headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Landeseigene Messe Berlin zahlt für Love Parade

Spektakel durch "grüne Lunge" Berlins

Die Berliner Love Parade am 12. Juli ist gesichert. Die landeseigene Messe Berlin wolle sich zu einem Drittel an den Gesamtkosten des Techno-Spektakels beteiligen, sagte der Geschäftsführer der Loveparade GmbH, Fabian Lenz, in der Samstagausgabe des "Berliner Kurier". Das Spektakel kostet jährlich rund 1,5 Millionen Euro und ist insbesondere wegen der großen Schäden, die die Besucher in Berlins "grüner Lunge", dem Tiergarten, anrichten, schwer umstritten.

Der Raver-Umzug durch den Tiergarten stand wochenlang auf Kippe. Zunehmende Finanzierungsnöte setzten die Veranstalter immer mehr unter Druck. Nach den Worten des Geschäftsführers bereiteten den Veranstaltern vor allem die in den vergangenen zwei Jahren entstandenen Mehrkosten Kopfzerbrechen. Seit der Aberkennung des Status als politische Demonstration seien die jährlichen Kosten um 600 000 bis 800 000 Euro gestiegen. Dazu zählten Reinigungskosten und Aufwendungen für Auflagen wie Schadenspauschalen, Schutzvorrichtungen für Denkmäler und die Kosten für das Abschrauben von Lampen während der Love Parade. Seitdem machte die Love Parade keinen Gewinn mehr.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!