Bombodrom gefährdet Anwohner, Tourismus und Naturschutz

Nationalpark ohne Bomben

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) will sich bei der Europäischen Kommission für ein Veto gegen den geplanten Bombenabwurfplatz in der Kyritz-Ruppiner Heide in Nordbrandenburg einsetzen. Eine militärische Nutzung der Region gefährde insgesamt 24 bestehende oder geplante Schutzgebiete sowie den Müritz-Nationalpark.

Dem Nationalpark drohe eine noch stärkere Beeinträchtigung durch die mit Rücksicht auf ein Ferienzentrum angekündigte Änderung der Tiefflugroute auf das "Bombodrom". Der Nationalpark sei sowohl internationales Vogelschutzgebiet als auch teilweise als EU-Schutzgebiet nach den Flora-Fauna-Habitat-Richtlinien angemeldet.