headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Erste Hilfe für Zootiere in Bagdad

Irak

Unter den Kämpfen in der irakischen Hauptstadt hatten auch die Tiere zu leiden: Von ehemals 650 Tieren im Zoo von Bagdad sind nur noch 28 übrig geblieben, und die vegetieren unter katastrophalen Umständen dahin. Der Zoo war von Kriegsbeginn an Schauplatz schwerer Feuergefechte, die irakische Armee hatte dort Artilleriegeschütze positioniert, die von amerikanischen Truppen heftig unter Beschuss genommen wurden. Nach dem Beginn der Luftangriffe hat das Tiergartenpersonal die Flucht ergriffen, Futter und Wasser gab es seither nicht mehr. In der Folge wurden die meisten Gehege zerstört, der Tiergarten fast völlig geplündert. Drei Mitarbeiter der internationalen Tierschutzorganisation Vier Pfoten e. V. haben jetzt mit ersten Hilfsmaßnahmen begonnen.

"Die Zustände sind katastrophal, die verbliebenen Tiere in einem sehr schlechten Zustand", schildert Dr. Amir Khalil von Vier Pfoten e. V. die Situation. Fachgerechte Hilfe brauchen vor allem die verbliebenen Raubtiere: zehn Löwen, zwei Asiatische Tiger, zwei Geparden und zwei nur notdürftig untergebrachte Bären. Mit Hilfe des US-Militärs ist jetzt die alte Bärenanlage notdürftig saniert worden. Die beiden Bären werden heute, Freitag, unter Narkose medizinisch versorgt und wieder in ihr angestammtes Gehege übersiedelt. "Wir werden auch die anderen Tiere untersuchen, behandeln und wieder in größeren Gehegen unterbringen", beschreibt Khalil die weitere Vorgehensweise.

Eines der Hauptprobleme in Bagdad ist die zusammengebrochene Stromversorgung. Futtermittel können daher nur kurze Zeit gelagert werden. Vier Pfoten e. V. will deshalb schnellstmöglich die Mittel für einen Generator, Kühlschränke, Futter und Transportfahrzeuge zusammentragen und wenden sich mit einem Spendenaufruf an die Öffentlichkeit.

"Als Tierschutzorganisation ist es unsere Aufgabe, den wenigen verbliebenen Tieren schnell zu helfen. Es darf nicht passieren, dass die Tiere im Zoo von Bagdad nach Beendigung der Kämpfe weiter hungern, dursten und elendig zu Grund gehen", betont Dr. Marlene Wartenberg, Geschäftsführerin von Vier Pfoten e. V.

Vier Pfoten e. V. sind eine internationale Tierschutzorganisation mit Landesorganisationen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Bulgarien und Rumänien sowie Projekten in aller Welt.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!