Website als politisches Diskussionsforum

Gegen Politikmüdigkeit

Die britische Regierung lanciert eine neue Website, die ein politisches Diskussionsforum für Schüler anbietet. Nach Angaben von BBC solle sie junge Leute unter 18 Jahren zur politischen Debatte anregen. Die Homepage ist ein Gemeinschaftsprojekt der britischen Hansard Society, des Britischen Unterhauses, des Bildungsministeriums und des Vereins Young People's Unit. Grund für das Errichten der Site sei das Bedürfnis von Jugendlichen, politische Prozesse wie zum Beispiel den Irak-Krieg besser verstehen zu können, so BBC.

Über HeadsUp können die Teenager dann ihre Fragen an die Politiker stellen, allerdings nicht direkt. Die Hansard Society verspricht jedoch, alle Fragen an die zuständigen Ministerien oder Minister weiterzuleiten. Die Antworten würden dann an die E- Mail-Adressen der Schulen verschickt. Registrieren lassen könnten sich die Jugendlichen nur über die Schulen. Das solle sie vor Online-Piraterie schützen und Lobbyisten an der missbräuchlichen Verwendung der Site hindern. Auch die Lehrer müssten sich mit allen Details anmelden. Registrierte Schulen bekommen dann Log-In-Details zugeschickt, womit die Schüler Zutritt auf die Homepage haben.