"ZDF.umwelt", DBU und "Frosch" vergeben Preis für aktiven Naturschutz

muna 2003

Zum zweiten Mal verleihen "ZDF.umwelt", die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und die Werner & Mertz GmbH ("Frosch"-Produkte) gemeinsam einen Preis für aktiven Naturschutz, die "muna 2003". Mit dem Preis, der mit je 5000 Euro dotiert ist, zeichnen die Initiatoren fünf Privatpersonen und -initiativen für ihr ehrenamtliches Engagement im Naturschutz aus. Die Gewinner der diesjährigen Auszeichnung werden in der "ZDF.umwelt"-Sendung am Sonntag, 12. Oktober 2003, 13.15 Uhr bekannt gegeben und geehrt.

125 Privatpersonen und Initiativen beteiligten sich an dem Wettbewerb, der vom 27. April bis 8. August 2003 lief. Die Jury, bestehend aus den Vorsitzenden der deutschen Natur- und Umweltschutzverbände und weiteren fachkundigen Experten, hatte die Qual der Wahl: Neben der Vielzahl der Bewerbungen war auch das Spektrum der Projekte beeindruckend, die Bürger zum Schutz der Natur ins Leben gerufen haben.

Die "muna 2003" wird in den Kategorien "Nachhaltigkeit", "Innovation", "Umweltinformation /-kommunikation", "Kinder- und Jugendgruppen" sowie "Lebenswerk" vergeben. In jeder Kategorie sind drei Projekte nominiert. Der Gewinner in der Kategorie Lebenswerk ist Wolfgang Landsfeld aus Eltville, der sich durch jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement um den Naturschutz verdient gemacht hat. So gründete er mehrere Bürgerinitiativen, die sich zum Ziel gesetzt haben, den Naturraum entlang des Rheins vor der Zerstörung zu bewahren.

Alle weiteren Nominierten fiebern der Entscheidung der Jury bis zur Live-Sendung entgegen, die am 12. Oktober aus dem Studio 3 des ZDF vor Publikum ausgestrahlt wird. Wie die Zuschauer erfahren auch sie erst in der Sendung von den Moderatoren Angela Elis und Volker Angres, welche Projekte zum Schutz und zur Förderung der Natur sowie der Umweltkommunikation die Jury am meisten überzeugt haben.

Neben den durch die DBU bereitgestellten Preisgeldern stiftet die Firma Werner & Mertz den "Frosch"-Zuschauerpreis: Per TED-Abstimmung können die Zuschauer von "ZDF.umwelt" während der Sendung am 12. Oktober weitere 5000 Euro an ihren "Lieblings-Preisträger" vergeben.

In der 45-minütigen Sondersendung werden jedoch nicht nur ehrenamtliche Projekte im Naturschutz ausgezeichnet, sondern auch die schönsten Fotos prämiert, die Augenblicke aus der Natur festhalten. Der Fotowettbewerb von "ZDF.umwelt" und der Drogeriemarktkette dm lief von August bis Oktober. Das beste Foto wird ebenfalls mit einer Siegprämie von 5000 Euro belohnt, der zweite Preis ist eine Fotosafari, der dritte Preis eine Digitalkamera.