Krankenkassen senken Beiträge

Gesundheitsreform

Die BKK Novitas will als erste gesetzliche Krankenkasse die im Zuge der Gesundheitsreform ermöglichten Beitragssenkungen schon vorfristig zum 1. Dezember 2003 umsetzen. Die Beiträge sollen von 14,3 auf 13,9 Prozent sinken. Wie das "Handelsblatt" berichtet, wollen weitere Kassen Anfang nächsten Jahres folgen. So habe die Direkt-IKK eine Senkung ihres Beitrags um einen Prozentpunkt zum 1. Januar 2004 beschlossen. Die IKK Sachsen senke zum selben Termin den Beitrag von 13,6 auf 13,1 Prozent.

Die Ersatzkassen Barmer, DAK, die Techniker Krankenkasse (TK) und die Gemünder Ersatzkasse hätten ebenfalls Beitragssenkungen angekündigt, schreibt die Zeitung, sich aber noch nicht auf den Umfang und einen Termin festgelegt. Ein Indiz für Beitragssenkungen zum Jahreswechsel auf breiter Front sei dies aber nicht, sagte der Sprecher des Bundesverbandes der Innungskrankenkassen, Michael Odenbach, der Zeitung. Die große Mehrzahl der Kassen werde den Beitrag zunächst stabil halten und erst im Laufe des Jahres entscheiden. Der Beitragssatz werde sich 2004 im Schnitt bei knapp unter 14,0 Prozent einpendeln, hieß es.