Kinder machen Klimapolitikern Grüne Meilen zum Weihnachtsgeschenk

Schutz des Weltklimas

Im Rahmen der europaweiten Kampagne "ZOOM - Auf Kinderfüßen durch die Welt" haben Kinder aus 15 Ländern 544.008 Grüne Meilen zum Schutz des Weltklimas gesammelt. Grüne Meilen gab es für Alltagswege, die umweltfreundlich - also zu Fuß, mit Fahrrad und Roller oder mit Bus und Bahn - zurückgelegt wurden. Mehr als 80.000 Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren haben bei den ZOOM-Aktionswochen mitgemacht und Grüne Meilen gesammelt. Mit ihrem Beitrag zum Klimaschutz begaben sich die Kleinen gemeinsam auf eine symbolische Reise zur UN-Klimakonferenz der Großen in Mailand. Den Weg von Brüssel über Kyoto nach Mailand können die Kinder mit den gesammelten Grünen Meilen rund zwanzig mal zurücklegen!

Zwei Tage vor dem sechsten Geburtstag des Kyoto-Protokolls, am 9. Dezember, übergab eine Delegation von rund 200 Kindern aus Italien sowie 10 österreichischen Kindern stellvertretend für alle TeilnehmerInnen die Grünen Meilen an Artur Runge-Metzger von der Europäischen Kommission für Umwelt. Die Kinder berichteten von ihren Erfahrungen und Entdeckungen während der Aktionswochen und zeigten Bilder ihrer Alltagswege. Sie machten ihrem Ärger über den stinkenden und lauten Straßenverkehr Luft und sprachen über ihre Sorge um das Weltklima. Immer wieder forderten sie die Politiker auf, mehr für den Schutz des Klimas zu tun, da sie, die Erwachsenen von morgen, nicht unter den Folgen des Klimawandels leiden wollen.

Runge-Metzger dankte den Kindern für ihren enormen Einsatz und beglückwünschte sie zu der gigantischen Anzahl Grüner Meilen. Er versprach, sie als Beitrag der Kinder Europas zur Erfüllung des EU-Klimaschutzprogramms in die Klimaverhandlungen einzubringen. Außerdem bat er die Kinder, den Erwachsenen auch weiterhin ein gutes Vorbild zu sein und sie davon zu überzeugen, dass es oft nicht nur sinnvoller, sondern auch viel spannender ist, Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Zum Abschluss der Kampagne bedankte sich Edwin Vásquez, indigener Vorstand des Klima-Bündnis aus Peru, bei den Kindern und erklärte, dass sie heute, stellvertretend für alle fleißigen Meilensammler, eine Hochzeit mit der Natur eingegangen seien. Diese Verbindung verpflichte sie, auch weiterhin ihr Bestmögliches zum Schutz des Weltklimas zu leisten.

Die europaweite Kampagne "ZOOM - Auf Kinderfüßen durch die Welt" wurde vom Klima-Bündnis europäischer Städte gemeinsam mit Verkehrsclub Deutschland (VCD) und europäischen Partnern durchgeführt. In Deutschland wurde sie von OBI unterstützt.