EU will Umwelttechnologien fördern

Aktionsplan

Die Europäische Kommission hat am heutigem Mittwoch einen Aktionsplan zur Unterstützung von Umwelttechnologien verabschiedet. Der Plan enthält elf vorrangige Maßnahmen, die die Entwicklung und Etablierung von Umwelttechnologien erleichtern sollen. Neben der Schaffung von Technologieplattformen, die Wissenschaft, Industrie, Finanzinstitutionen und Entscheidungsträger zusammenbringen sollen, müssten wichtige Ziele und Vereinbahrungen für die Umweltleistung formuliert und vereinbart werden. Vor allem die Mobilisierung finanzieller Instrumente zur Minimierung von Risiken bei Umwelttechnologien-Investitionen solle forciert werden.

"Mit dem Aktionsplan möchten wir Einstellungen ändern und Hindernisse für neue Umwelttechnologien aus dem Weg räumen. Oft genug fehlten einfach die Mittel zur Umsetzung innovativer Ideen oder sie können aufgrund konservativer Einstellungen oder eines wenig rezeptiven Marktsystems nicht realisiert werden", kommentiert EU-Umweltkommissarin Margot Wallström.

Die Kommission werde unverzüglich mit der Umsetzung des Aktionsplans beginnen. Auf der Frühjahrstagung des Rates im März 2004 soll diese Mitteilung erörtert werden und im Jahr 2006 wird erstmals über Fortschritte und Erfolge berichtet.