CD-ROM zum Thema "Nachwachsende Rohstoffe" kostenlos erhältlich

70 Rohstoffe vom Acker

Eine CD-ROM zum Thema "Nachwachsende Rohstoffe" wurde jetzt im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz und mit Unterstützung der Landesinitiative Hessen-Media an der Professur für Pflanzenzüchtung der Justus-Liebig-Universität Gießen (Prof. Dr. Wolfgang Friedt) erstellt. Parallel zu der etablierten Internetseite informiert die CD-ROM über alternative Nutzungsmöglichkeiten von Pflanzen und die gestiegene Bedeutung der Nachwachsenden Rohstoffe auch als Alternative zu Produkten aus Erdöl.

Die CD-ROM stellt über 70 verschiedene Rohstoffpflanzen ausführlich vor. Neben biologischen Merkmalen werden sowohl die Verwendungsmöglichkeiten und Anbauverfahren der jeweiligen Pflanzen als auch aktuelle Entwicklungen in der Rohstoffpflanzenforschung und -züchtung beschrieben. Neben einer Literaturliste finden sich auf der CD-ROM allgemeine Berichte über Rohstoffe, Verarbeitung, Produkte und Forschung, die zum grundlegenden Verständnis der jeweiligen Themen

beitragen. Eine ausführliche Adressenliste verweist auf weiterführende Informationsquellen, auf Forschungseinrichtungen sowie auf Ministerien und Ämter. Daneben enthält die CD-ROM eine umfangreiche Bilddatenbank. Die Bereitstellung von Informationen über Nachwachsende Rohstoffe auf CD-ROM macht das Thema auch Interessenten zugänglich, die das Online-Internetangebot nicht nutzen können. Außerdem eignet sich der Datenträger besonders für den Einsatz in Schulen und anderen Bildungsstätten.

Die neue CD-ROM ist an der Professur für Pflanzenzüchtung, Justus-Liebig-Universität Gießen (Heinrich-Buff-Ring 26-32, 35392 Gießen) sowie beim Hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Referat: Forschung und Innovation (Hölderlinstr. 1-3, 65187 Wiesbaden) auf Anfrage kostenlos erhältlich.