Studenten messen sich im diskutieren über EU- Erweiterung

Debattiertunier in Berlin

Vom 11. bis 14. März 2004 veranstaltet DIE ZEIT in Kooperation mit der Berlin Debating Union zum dritten Mal das Central and Eastern European Debating Tournament (CEET III) in englischer Sprache. 120 Teilnehmer aus Mittel- und Osteuropa werden am Debattier-Turnier für Studenten unter der Schirmherrschaft des Vizepräsidenten des Berliner Abgeordnetenhauses Christoph Stölzl teilnehmen. Ziel ist es, mit rhetorischem Können um die Gunst des Publikums zu werben und mit überzeugenden Argumenten in die Finaldebatte zu gelangen. Höhepunkt des Turniers ist das englischsprachige Finale der besten acht Redner am Sonntag, 14. März 2004, 14 Uhr im Maxim-Gorki Theater.

In sechs Debatten-Runden streiten die Teilnehmer nach festen Regeln über aktuelle Themen in Europa. Alle Freunde des geschliffenen Wortes und der zivilisierten Diskussion sind herzlich dazu eingeladen. Der Wettstreit verläuft nach den Regeln des "British Parliamentary Style", angelehnt an den Stil des britischen Unterhauses: Zu jedem Thema schlüpfen die Studenten in die Rolle der "Regierung" und "Opposition" und tragen ihre Argumente vor. Der Eintritt ist für Zuschauer kostenlos.