Jede zehnte TV-Sendeminute ist gesponsert

Schleichwerbung

Jede zehnte TV-Sendeminute in Deutschland wird gesponsert. Das ergab eine Stichprobenanalyse aller Landesmedienanstalten. Damit sei Schleichwerbung sei nicht nur bei den privaten, sondern auch in den öffentlich-rechtlichen Sendern üblich. Durchschnittlich ein Fünftel der Sendezeit von ARD, ZDF, RTL, Sat.1, Pro7, RTL II, Vox und Kabel 1 nutzten die Programmanbieter für Spotwerbung, Teleshopping und Promotion. Der ARD und ZDF-Anteil an der gesponserten Sendezeit der acht Vollprogramme liege sogar bei 27 Prozent.

Nach Ansicht von Norbert Schneider, Chef der NRW-Landesmedienanstalt, erfüllt Schleichwerbung "den Tatbestand der Täuschung" und verstößt damit gegen den Grundsatz der Zuschauer-Information über das Programm. Das berichtet der Branchendienst "rundy" in seiner aktuellen Ausgabe. "Der Zuschauer muss jederzeit wissen, ob er ein TV-Programm oder eingeblendete Werbung sieht", so Schneider.