Warner Music senkt CD-Preise

Nachlass

Das Musiklabel Warner Music will in den USA die Preise für seine älteren Titel senken. Wie das Wall Street Journal berichtet, wurde die Initiative vergangenen Woche in einem Brief an Handelsunternehmen bekannt gegeben. Demnach soll der Großteil des Repertoires nach unverbindlicher Preisempfehlung des Labels den Konsumenten rund zehn Dollar kosten. Betroffen von der Preisreduktion sind laut WSJ 1.776 Katalogtitel, die seit mindestens 18 Monaten im Handel sind.

1.200 dieser Musikalben sollten nun ab 9,98 Dollar zu haben sein. Bisher lag der Preis zwischen 13,98 und 18,98 Dollar. 500 weitere Alben kämen für 11,98 bis 13,98 Dollar auf den Markt. Damit folgt Warner Music dem Schritt der Universal Music Group. Der Marktführer hat in den USA bereits im Vorjahr die Preise für seine Musik-CDs gesenkt. Mit dem Preisnachlass hoffen die Labels den CD-Absatz wieder anzukurbeln.