EU-Referendum nicht ausgeschlossen

Volksentscheid

Spitzenpolitiker aller Parteien zeigten sich am gestrigen Mittwoch beim Europatag in Strempt offen für die Idee eines EU-Referendums. Anlass für das Fest in dem kleinen Eifeldorf war der von den Bürgern gemeinsam mit derm Verein "Mehr Demokratie" selbst organisierte Volksentscheid am 13. Juni. Die zur Podiumsdiskussion angereisten Politiker seien vom Engagement und der Begeisterung der Strempter beeindrucktgewesen, so der Verein. Anders als bei der Referendums-Debatte am 28. Mai im Bundestag habe diesmal keiner der Anwesenden einen Volksentscheid über die EU-Verfassung ganz ausschließen wollen.

Ortsvorsteher Wulf-Dietrich Simon wies in seiner Eröffnungsrede auf das Engagement der Bürger hin: "Das konnte man in den letzten zwei Wochen in Strempt wirklich lernen: wenn die Bürger sich gut informiert fühlen, dann interessieren sie sich auch für die Sache." Es sei zu hoffen, dass die Parlamentarier und die Bundesregierung dieses Signal, das von Strempt ausgehe, ernsthaft überdenken und letztlich den Deutschen ein Referendum ermöglichten.