Aktivist des Atom-Widerstandes in den USA zum Gespräch in Platenlaase

Atomenergie und Rüstung in den USA

Auf Einladung der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow Dannenberg wird der US-amerikanische Aktivist Dave Kraft über den Widerstand gegen die Atomindustrie und Überschneidungen mit der Atomwaffenproduktion und deren Auswirkungen referieren. In welchem Ausmaß schon der Normalbetrieb von Atomanlagen führt, wird er anhand der Ergebnisse eines flächendeckenden Krebsregisters und unabhängiger Studien aufzeigen. Laut diesen Studien sind neben den großen Atomkatastrophen von Tschernobyl oder Three Miles Island die Atombombentests Verursacher der weltweit steigenden Krebserkrankungen.

Nicht zu kurz kommen wird auch die Rolle George Bush's, seit dessen Amtantritt 10 neue AKW in den USA in Auftrag gegeben wurden, die zu 15 Prozent durch die Steuerzahler subventioniert werden sollen. Der 52jährige Dave Kraft ist Gründungsmitgleid des Nuclear Energy Information Service, in dem er seit 23 Jahren aktiv arbeitet. In seinem Wohnstaat Illinois befindet sich die größte Dichte an AKW, mit merkwürdig anmutenden Namen wie Dresden, Zion oder Clinton.

Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 20.08.04 ab 19:3o Uhr im Cafe Grenzbereiche in Platenlaase statt.