Eurokorps mit 2000 Bundeswehrsoldaten übernimmt ISAF-Kommando in Kabul

Afghanistan

Das Eurokorps hat am 9. August das Kommando über die von der NATO geführten Internationalen Schutztruppe für Afghanistan (ISAF) übernommen. Eine der wichtigsten Aufgabe des Eurokorps in den nächsten sechs Monaten ist es, laut Bundesregierung die Sicherheitslage in Afghanistan insbesondere vor den im Oktober geplanten Wahlen zu verbessern.

Die Übernahme des ISAF-Kommandos ist der erste Einsatz dieser Einheit außerhalb Europas. Die Mission wird geleitet vom Oberbefehlshaber des Eurokorps, dem französischen General Jean-Louis Py. Stellvertreter ist der deutsche Generalmajor Wolf-Dieter Löser. Am ISAF-Einsatz sind rund 7000 Soldaten aus 33 Ländern beteiligt, darunter auch rund 2000 deutsche Soldaten. Der sechsmonatige Einsatz soll dazu beitragen, die Sicherheitslage insbesondere vor den für Anfang Oktober 2004 geplanten Präsidentenwahlen zu verbessern.