Drehstart für "Klimt"-Film in Bottrop

Erotische Werke

In Nordrhein-Westfalen haben am Dienstag die deutschen Dreharbeiten für den Kinofilm "Klimt" begonnen. Nachdem Anfang Januar in Wien die Dreharbeiten an Originalschauplätzen starteten, werden nun im Bottroper Movie Park Germany die Studioaufnahmen fertiggestellt, wie die Filmstiftung NRW in Düsseldorf mitteilte. Sie unterstützt die bis voraussichtlich 12. Februar andauernden Dreharbeiten mit 500 000 Euro.

Regisseur Raoúl Ruiz, der 1997 auf der Berlinale mit dem Silbernen Bären für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde, inszeniert die Lebensgeschichte des österreichischen Malers Gustav Klimt (1862-1918), der zu seinen Lebzeiten Ende des 19. Jahrhunderts mit seinen erotischen Werken bereits für Kontroversen sorgte, mit John Malkovich und Veronica Ferres in den Hauptrollen.

"Klimt" ist eine Koproduktion der deutschen Film-Line (Arno Ortmair) und der österreichischen epo-film (Dieter Pochlatko) mit der englischen Lunar Films Ltd. (Matthew Justice, Ira Zloczower) und der französischen Gemini Films (Paolo Branco).