Einigungsgespräch im Apotheken-Streit in Bonn

Rückzahlungen

Im Streit um Millionen-Nachzahlungen an die Apotheker treffen sich am Freitagvormittag in Bonn Vertreter von Kassen und Apotheken zu einem Spitzengespräch. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) wird an dem Treffen teilnehmen. Vor dem Gespräch lehnten die Krankenkassen größere Ausgleichszahlungen ab. Der Apothekerverband hatte zuvor klargestellt, ebenfalls nicht auf alle Forderungen zu verzichten, sondern notfalls vor ein Schiedsgericht zu ziehen. Schmidt hatte eine rasche Einigung angemahnt und im Fall einer Lösung zu Lasten der Versicherten mit einer Gesetzesänderung gedroht.

Den Apotheken steht laut einer Regelung im Gesundheitsreformgesetz eine Kompensation zu, wenn ihre Einnahmen bei rezeptpflichtigen Medikamenten 2004 unter denen von 2002 liegen. Da die Zahl der verschriebenen Medikamente durch Auswirkungen der Gesundheitsreform gesunken ist, stehen den Apotheken nun Zahlungen zu. Die Kassen argumentieren jedoch, die Einnahmesituation der Apotheker habe sich durch den Verkauf nicht-verschreibungspflichtiger Medikamente verbessert.