Jeder zehnte Deutsche von "Hartz IV" betroffen

Internationaler Wettbewerb

Jeder zehnte Deutsche ist selbst oder durch Angehörige von der Arbeitsmarktreform "Hartz IV" betroffen. Das ergab eine am Mittwoch vorgestellte repräsentative Umfrage der Technischen Universität Ilmenau. 45 Prozent der Betroffenen gaben an, dass sich ihr Leben durch die Reformen stark verändert hat, wie die Hochschule mitteilte.

Nach den Ursachen für die hohe Arbeitslosigkeit befragt, nannten 34 Prozent den internationalen Wettbewerb. An zweiter Stelle folgte mit 29 Prozent die Politik der rot-grünen Bundesregierung. 45 Prozent der Befragten sind aber der Meinung, dass die "Hartz IV"-Reformen hauptsächlich der Regierung nützen. Nur 7 Prozent glauben, dass die Reformen hauptsächlich den Arbeitslosen zugute kommen.

Für die Umfrage waren im Februar 1662 Personen befragt worden.