Regierung plant mit 15 Milliarden Euro Privatisierungserlösen

Post und Telekom

Die Bundesregierung strebt für das Jahr 2005 ein Privatisierungsvolumen von rund 15 Milliarden Euro an. Sie liegt damit in einer ähnlichen Größenordnung wie die 17,15 Milliarden Euro, die ihre Vorgängerregierung im Haushalt 2005 an Privatisierungserlösen eingeplant hatte.

Wie aus dem Haushaltsausschuss verlautete, hat das Bundesfinanzministerium den Umfang der Privatisierungen im Jahr 2005 auf 15 bis 16 Milliarden Euro beziffert. Bislang sind im laufenden Jahr rund 15 Milliarden Euro aus Verkäufen von Anteilen an der Deutschen Telekom AG und der Deutschen Post AG sowie vorzeitigen Schuldenrückzahlungen durch Russland, Polen und Nigeria eingenommen worden.