headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Bundesregierung ändert die Agrar-Statistik

Flächenerhebung

Das Bundeskabinett hat am 7. Dezember Vereinfachungen agrarstatistischer Erhebungen beschlossen. Der von Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer vorgelegte Gesetzentwurf sieht offiziellen Angaben zufolge vor, landwirtschaftliche Unternehmen und Kommunen von Auskunftspflichten zu entlasten und Verwaltungsaufgaben zu straffen.

Wichtigster Punkt der Novelle seien die rechtlichen Vorkehrungen, um die Erhebung der Rinderbestände durch Nutzung von Daten aus dem Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) durchzuführen. Dadurch würden Befragungen der landwirtschaftlichen Betriebe zu den Rinderbeständen überflüssig. Hierzu werden das Agrarstatistikgesetz und das Rinderregistrierungsdurchführungsgesetz geändert.

Außerdem werde die Flächenerhebung nach Art der geplanten Nutzung, die bisher alle vier Jahre durchgeführt wurde, gestrichen. In der Agrarstrukturerhebung, der bedeutendsten Befragung in der Landwirtschaft, würden einige Fragestellungen "vereinfacht", heißt es. Weiterhin entfielen Teile der Ernteberichterstattung.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!