headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Leer soll Drehscheibe für Auslandseinsätze der Bundeswehr werden

Größere Anforderungen

Die ostfriesische Stadt Leer soll zu einer "Drehscheibe" für künftige Auslandseinsätze der Bundeswehr. Das in der dortigen Kaserne beheimatete Kommando "Schnelle Einsatzkräfte Sanitätsdienst Ostfriesland" (SES) soll bis Ende 2007 zur Stabszentrale eines neuen Großverbandes ausgebaut werden. "Alles, was die Bundeswehr an Sanitätsleistungen in die Welt hinausschickt und an strategischer Vorarbeit zu leisten ist, hat künftig in Leer seinen Ursprung", sagte der Befehlshaber des Sanitätsführungskommandos der Bundeswehr, Generaloberstabsarzt Erich Wolfgang Bick.

Mit den neuen Strukturen wolle die Bundeswehr den immer größer werdenden Anforderungen an den Sanitätsdienst gerecht werden, sagte Bick weiter. Die Zahl der Soldaten in Leer werde sich von derzeit 670 auf bis zu 900 erhöhen. Zudem werde die Kommandoführung der Sanitäts-Einsatzkräfte in Ostfriesland stationiert. "Leer wird damit einer der Führungsstandorte der Bundeswehr", so Bick.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!