Bund und Länder wollen angeblich wieder Kleinkäfige für Legehennen

Legebatterien

Die Länder wollen nach Darstellung des "Spiegel" zusammen mit der Bundesregierung das von der früheren Verbraucherschutzministerin Renate Künast durchgesetzte Verbot der Käfighennenhaltung "faktisch wieder aufheben". Wie das Nachrichtenmagazin am Samstag berichtete, haben Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern eine Regelung erarbeitet, nach der auch in Zukunft die Eierproduktion in Legebatterien erlaubt ist.

In den geplanten Kleinkäfigen würde dem Blatt zufolge jedem Huhn ein Platz von 750 Quadratzentimeter zugebilligt und damit nur wenig mehr als eine DIN-A-4-Seite. Außerdem sollten die Käfige nur 50 Zentimeter hoch sein, damit die Eierproduzenten die Drahtgestelle in den Ställen übereinander stapeln können.

Die Neufassung der so genannten Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung solle am 7. April vom Bundesrat beschlossen werden, heißt es in dem Bericht weiter. Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer habe intern bereits signalisiert, dass er kein Veto gegen die Kleinkäfige einlegen werde.