Abschaffung der Todesstrafe auf den Philipinen

"Zivilisierte Nationen"

Der Präsident der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PACE), René van der Linden, begrüßte am vergangenen Wochenende die Abschaffung der Todesstrafe auf den Philipinen. "Ich begrüße, dass Präsidentin Arroyo das Gesetz zur Abschaffung der Todesstrafe auf den Philippinen gezeichnet hat", so van der Linden. In den 46 Staaten des Europarates gebe es seit 1997 de facto keine Todesstrafe mehr. "Wir freuen uns, dass eine stetig wachsende Gruppe zivilisierter Nationen in dieser grundlegenden Menschenrechtsfrage derselben Meinung ist."

Die Parlamentarische Versammlung des Europarates unterhält seit vielen Jahren Beziehungen zum philippinischen Parlament und unterstützt den Vorschlag zur Gründung einer Asiatischen Parlamentarischen Versammlung.

Der Europarat befasst sich in seiner Plenarsitzung in Straßburg auch mit einem Bericht, der sich mit den Mitglieds- und Beobachterstaaten des Europarates – "einschließlich Japan und den USA" – befasst, die die Todesstrafe "noch nicht abgeschafft haben".