Hamburger Senat beschließt Gesetzentwurf über Polizei-Hochschule

Hamburg

Der Hamburger Senat hat am Dienstag abschließend über den Gesetzentwurf zur Einrichtung einer Polizei-Hochschule beraten. Wie die Innenbehörde mitteilte, ist die Gründung der Hochschule zum Jahresende geplant. Damit bekomme die Hamburger Polizei eine an den modernen Hochschulstrukturen orientierte Bildungseinrichtung für das Studium angehender Polizisten. Die Universität soll als Körperschaft des öffentlichen Rechts errichtet werden.

"Das Studium wird noch praxisbezogener und leistungsorientierter", sagte Innensenator Udo Nagel. Der Gesetzentwurf lege zudem den Grundstein für eine Modernisierung der Polizeiausbildung und einen verbesserten Praxisbezug. Dabei sollen theoretische und berufspraktische Inhalte besser miteinander verknüpft werden.

Das Studium soll in den jeweiligen Bachelor-Studiengängen erstmalig zum Herbst 2007 beginnen. Vor Aufnahme des Studiums muss eine Zugangsprüfung absolviert werden. Die künftigen Polizisten sollen dann nach dem acht Monate dauernden Grundstudium und erfolgreicher Einstellungsprüfung in das Beamtenverhältnis übernommen werden.