Zahl der deutsch-ausländischen Paare stark gestiegen

Integration

Die Zahl der deutsch-ausländischen Paare in Deutschland ist deutlich gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, stieg deren Zahl im vergangenen Jahr gegenüber 1996 um 84 Prozent auf 1,3 Millionen. Der Anteil dieser Paare an allen Paaren in Deutschland erhöhte sich damit um knapp drei Prozentpunkte auf 6,3 Prozent.

Einen gleich hohen Anteil stellen rein ausländische Paare. Die größte Gruppe mit 21,4 Millionen bilden die Paare, bei denen beide Partner deutsch sind (87,4 Prozent).

Als Paare werden Ehepaare sowie nicht-eheliche beziehungsweise gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften gezählt, die zusammen leben und einen gemeinsamen Haushalt führen.