Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister fordert gestaffelte Lkw-Maut

"Viermal so teuer"

Im Kampf um die explosionsartig gestiegene Zahl an Staus auf Autobahnen in Nordrhein-Westfalen will Verkehrsminister Oliver Wittke (CDU) bundesweit eine Staffelung der Lkw-Maut nach Verkehrsaufkommen durchsetzen. "Die Maut ist derzeit nur ein einfallsloses Abkassiersystem", sagte Wittke der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". "Wir sollten die Lkw-Fahrt mit einer Mautstaffel zu verkehrsreichen Zeiten deutlich teurer machen als nächtliche Lkw-Fahrten - meinethalber viermal so teuer. So könnten wir Verkehrsströme lenken."

Diesen Plan will Wittke auf der nächsten Verkehrsministerkonferenz vorschlagen. Der Minister sagte, dass die Zahl der Staus auf den NRW-Straßen in diesem Monat so hoch sei wie nie zuvor. Grund seien neben den üblichen Strauchschnittarbeiten auch ein Rekord an Baustellen, um Straßen zu erweitern. "Man muss erst durch die Hölle gehen, um ins Paradies zu kommen", verspricht Wittke bessere Zeiten für Autofahrer in Zukunft.