Prozess gegen Holzer wegen Fluchthilfe für Pfahls beginnt im Februar

Landgericht Augsburg

Der Lobbyist und Geschäftsmann Dieter Holzer muss sich nach einem Bericht der "Augsburger Allgemeinen" von Februar an in Augsburg vor Gericht verantworten. Dem heute 65-Jährigen werde vorgeworfen, Ex-Rüstungsstaatssekretär Ludwig-Holger Pfahls bei dessen Flucht geholfen zu haben. Zudem solle Holzer im ersten Steuerprozess gegen Max Strauß falsch ausgesagt haben. Pfahls und Strauß, der sich derzeit in der Neuauflage seines Steuerprozesses in Augsburg vor Gericht verantworten muss, waren in die Korruptionsaffäre um den Waffenlobbyisten Karlheinz Schreiber verwickelt.

Die 3. Strafkammer des Landgerichts Augsburg habe die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen Holzer in vollem Umfang zur Verhandlung zugelassen, sagte der Vorsitzende Richter Karl-Heinz Haeusler dem Blatt. Nach Informationen der Zeitung waren zuvor Gespräche über eine Einstellung des Verfahrens gegen Geldauflage gescheitert.