27 Hochschulen treten bei zweiter Elite-Runde an

"Elite-Universitäten"

Im Elitewettbewerb der Hochschulen um Fördermittel in Milliardenhöhe treten offenbar 27 Hochschulen zur zweiten Förderrunde an. Mit von der Partie sind alle sieben Universitäten, die in der Endrunde der ersten Runde gescheitert waren, darunter Heidelberg, Aachen, Freiburg und die Freie Universität Berlin, wie der "Berliner "Tagesspiegel" berichtet. Neu im Rennen seien die Unis in Hamburg, Hannover, Jena, Frankfurt am Main und Gießen.

Der Vorentscheid für die zweite Runde fällt am 12. Januar, die Sieger werden endgültig im Herbst 2007 gekürt. In der ersten Runde waren im Oktober drei Hochschulen in München und Karlsruhe als erste deutsche "Eliteuniversitäten" ausgewählt worden.

Insgesamt sollen bis zu zehn "Elite-Universitäten" gekürt werden. Bis 2011 hat die Bundesregierung im Rahmen der "Exzellenzinitiative" 1,9 Milliarden Euro dafür in Aussicht gestellt.