Wowereit lehnt generelle Hartz-IV-Erhöhung ab

Mit Geld umgehen

In der Debatte um höhere Sozialleistungen spricht sich Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) gegen eine pauschale Anhebung der Hartz IV-Regelsätze aus. Das Arbeitslosengeld II sei gewiss nicht so üppig bemessen, dass man davon in Saus und Braus leben könne, sagte Wowereit in einem am Dienstag vorab veröffentlichten Interview der Zeitschrift "Super Illu". Aber es nutze nichts, jenen Familien die Unterstützung zu erhöhen, die nicht mit Geld umgehen könnten. "Da sollte der Staat besser in Familienhelfer investieren", sagt Wowereit.

Unter anderen hatte sich Schleswig-Holsteins SPD-Chef Ralf Stegner und die designierte Partei-Vize Andrea Nahles (SPD) für eine Überprüfung der Regelsätze ausgesprochen.