Erzbistum erwirkt Gerichtsbeschluss gegen Beck

Beleidigung

Der Grünen-Politiker Volker Beck darf den Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner nach einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Köln nicht mehr als "Hassprediger" bezeichnen. Das teilte das Erzbistum Köln am Dienstag in Köln mit.

Mit seinem Beschluss sei das Gericht der Auffassung des Erzbistums gefolgt, wonach diese Äußerung eine Beleidigung und ein Angriff auf die Ehre des Kardinals darstelle. Bei Zuwiderhandlung droht Beck demnach ein Ordnungsgeld bis zu 250.000 Euro.