Bankenverband deutscher Banken gegen Reformpause

Wirtschaftswachstum

Der Geschaeftsfuehrender Vorstand des Bundesverbandes deutscher Banken, Professor Manfred Weber, sprach sich am 4. November gegen eine "Reformpause" aus. Trotz Wirtschaftswachstums und gesunkener Arbeitslosenzahlen seien "wir" noch lange nicht über den Berg, sagte er in seiner Eröffnungsrede beim Symposium "Deutsche Fragen - Wie schaffen wir stabiles Wachstum für mehr Beschäftigung" in Mainz. Die "erfolgreichen Massnahmen" am Arbeitsmarkt bildeten allenfalls die Basis fuer eine nachhaltige Beschäftigungspolitik, so Weber.

Das Symposium, das der Bundesverband deutscher Banken zusammen mit dem Bankenverband Rheinland-Pfalz und der Johannes-Gutenberg-Universitaet Mainz veranstaltet, findet in den Kupferbergterrassen in Mainz statt. Als Redner wird Ministerpraesident und SPD-Parteivorsitzender Kurt Beck erwartet.