headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Karlsruher Studierende investieren Geld in Solarstromanlage

Statt Studiengebühren

Statt Studiengebühren zu bezahlen, finanzierten Karlsruher Studierende eine Solarstromanlage. Im vergangenen Dezember investierten 39 Studierende einen Betrag von 250 oder 500 Euro in die Sonnenenergie. So trugen sie mit insgesamt 15.000 Euro zum Bau einer Photovoltaikanlage bei. Darlehensnehmer ist das Studentenwerk Karlsruhe, das den beteiligten Studierenden ihre Investition nach 10 Jahren verzinst zurückzahlt. Die fehlenden 45.000 Euro für die Gesamtkosten von rund 60.000 Euro steuerte das Studentenwerk selbst bei. Am 3. Dezember 2007 begann laut Studentenwerk die Installation der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Mensa des Studentenwerks am Adenauerring, und nach Abschluss aller Tests wird seit kurzem der erste Strom in das öffentliche Netz gespeist.

Die Solarstromanlage kann je nach Lichtverhältnissen bis zu 9,36 Kilowatt Strom aus Sonnenlicht produzieren. Nach Angaben des Studentenwerks erspart sie der Umwelt über 50 Tonnen CO2-Ausstoß pro Jahr. Das entspreche über 8 Runden mit dem Auto um den Äquator.

Der Geschäftsführer des Studentenwerks, Hartmut Igney, sieht seine Institution schon lange ökologisch orientiert: "Die ökologische Ausrichtung des Studentenwerks verfolgen wir auch in unseren anderen Serviceeinrichtungen wie den Mensen und Wohnheimen sehr konsequent. Mit Bioprodukten und Geothermie sind wir da schon am Puls der Zeit. Der Bau einer Photovoltaikanlage war für uns nur eine Konsequenz aus diesem Denken. Ich freue mich, dass wir für dieses Projekt so viele studentische Investoren gefunden haben, die trotz knappem Budget bereit waren, das Projekt mitzufinanzieren."

Einer der "kleinen Investoren", der Student Tim Schaffarzyk, sagte, die 250 Euro seien für ihn schon ein großer Betrag gewesen. "Aber letzten Endes haben der Idealismus und die garantierte Verzinsung für mein Darlehen von etwa 4 Prozent gesiegt."

Am 31. Januar wird der neue Energielieferant auf dem Dach der Mensa Adenauerring feierlich von allen Projektbeteiligten eingeweiht.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!