SPD-Chefin in NRW fordert Steuersenkungen bei unteren Einkommen

Steuerentlastung für mittlere und untere Einkommen

Die nordrhein-westfälische SPD-Chefin Hannelore Kraft hat sich für Steuersenkungen ausgesprochen. "Viele Menschen spüren, dass der Aufschwung bei ihnen nicht ankommt", sagte Kraft der "Westfälischen Rundschau". "Deshalb brauchen wir eine spürbare Steuerentlastung für den mittleren und unteren Einkommensbereich", fügte Kraft hinzu. Sie forderte, "es muss endlich netto mehr bei den Menschen ankommen".

Die SPD-Politikerin verlangte zudem eine "Absenkung der Progressionskurve" bei der Einkommensteuer. Eine Senkung des Spitzensteuersatzes lehnte sie dagegen strikt ab. Allenfalls sei eine Absenkung der Einkommensgrenze der Reichensteuer denkbar.