Polizei im Norden bekommt neue Pistolen

16 statt 8 Patronen

Die Polizisten in Norddeutschland bekommen neue Dienstwaffen. Eine europaweite Ausschreibung für das Beschaffungsprogramm von Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein laufe noch bis Ende Juli, berichtete der NDR am Freitag. Durch die Sammelbestellung sparten die Polizeibehörden erhebliche finanzielle Aufwendungen, sagte Hamburgs Polizeisprecher Ralf Meyer dem Sender. Allein die Hamburger Polizei soll den Angaben zufolge 8800 neue Pistolen erhalten. Sie sollen die bisherige Dienstwaffe SigSauer P 6 ersetzen. Dieses Modell sei schon mehr als 30 Jahre alt und biete nicht die neusten technischen Möglichkeiten, hieß es.

Die Polizei wünsche sich Pistolen, die über ein Magazin mit 16 statt 8 Patronen verfügen, für Links- wie Rechtshänder geeignet sind und eine verstellbare Griffmulde statt eines Einheitsgriffs aufweisen.

Nach Angaben von Meyer ist noch nicht entschieden, welcher Waffenhersteller das Geschäft macht. Ob die alten Pistolen verschrottet oder verkauft werden, stehe noch nicht fest.