headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Kein Recht auf Ausbildungsbonus für Realschüler

Geld für Arbeitgeber

Der Ausbildungsbonus wird nun doch auf weniger Jugendliche begrenzt. Anders als von Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) geplant, sollen von den Altbewerbern nur die mit Haupt- und Sonderschulabschluss oder ohne Abschluss einen Anspruch auf Förderung erhalten, sagte der Unions-Arbeitsmarktexperte, Ralf Brauksiepe (CDU), dem "Handelsblatt" nach einer Sitzung des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales. Bisher war das auch für Realschüler mit einer Vier oder schlechter in den Unterrichtsfächern Deutsch oder Mathematik vorgesehen. Das Gesetz soll am 5. Juni verabschiedet werden.

Damit reagierten Union und SPD laut "Handelsblatt" auf Arbeitgeber und Gewerkschaften, die vehement auf eine Eingrenzung des Kreises der Begünstigten gedrängt hatten. "So wollen wir Mitnahmeeffekte vermeiden und zugleich mehr Flexibilität erreichen", begründete Brauksiepe den Schwenk.

Arbeitsminister Scholz verspricht sich dem Bericht zufolge vom Bonus 100.000 zusätzliche Lehrstellen bis 2010. Arbeitgeber, die einen weiteren Lehrling einstellen, erhalten dafür einmalig 4000 bis 6000 Euro.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!