Renten sollen im Superwahljahr 2009 stärker steigen

"Gute Lohnentwicklung 2008"

Die Rentner können sich für 2009 angeblich auf eine etwas höhere Rente einstellen. Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) sagte am Mittwoch (19. November) in Berlin, er gehe davon aus, dass es 2009 "eine bessere Rentenerhöhung geben wird als in diesem Jahr". Grund dafür sei die gute Lohnentwicklung 2008. Genaue Zahlen wollte Scholz nicht nennen.

Der Schätzerkreis der Deutsche Rentenversicherung hatte ermittelt, dass die Altersbezüge zum 1. Juli 2009 um 2,75 Prozent steigen könnten. In diesem Jahr war die Rente um 1,1 Prozent gestiegen.

Scholz sagte weiter, am Ziel, die Beiträge bis 2020 unter 20 Prozent zu halten, werde man festhalten. Bis 2011 werde der Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung bei 19,9 Prozent bleiben. Vorschläge, die Schwankungsreserve abzusenken, erteilte Scholz mit Blick auf die Wirtschaftskrise eine Absage.

Zu einem Zeitrahmen der Angleichung der Renten in Ost und West wollte sich der Arbeitsminister nicht detailliert äußern. Dies sei eine "gesamtstaatliche Diskussion", die gerade stattfinde.