NATO sucht neuen Generalsekretär

USA haben noch nicht entschieden

Die NATO sucht weiter nach einem neuen Generalsekretär. US-Vizepräsident Joe Biden stellte am Dienstag (10. März) bei einem Besuch in Brüssel klar, dass es vonseiten der Vereinigten Staaten "noch keine Entscheidung" gebe. "Wir haben noch keine Position zum Nachfolger eingenommen", sagte Biden.

Zuvor war bekannt geworden, dass sich mehrere europäische Staaten auf den dänischen Ministerpräsidenten Anders Fogh Rasmussen geeinigt hatten. Die Neubesetzung des NATO-Spitzenpostens steht für Juli an, da die Amtszeit des amtierenden Generalsekretärs Jaap de Hoop Scheffer ausläuft.

Biden kündigte an, Washington werde sein Votum noch vor dem am 3. und 4. April stattfindenden NATO-Gipfel abgeben. Auf dem Gipfel sollte die Allianz einen Nachfolger Scheffers präsentieren.

In Brüsseler NATO-Kreisen werden Rasmussen gute Chancen eingeräumt. "Wenn es ein Europäer wird, hat Rasmussen die besten Karten", hieß es im NATO-Hauptquartier.