Erneut Überfall auf Inder in Mügeln

Nasenbeinbruch

Nach einem erneuten Überfall auf Inder in Mügeln am Wochenende ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen gefährlicher Körperverletzung gegen zwei Tatverdächtige. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig bestätigte am Montag (9. März), dass in der Nacht zum Samstag vor einer Pizzeria ein 43-jähriger Inder von einem 29-Jährigem und einem Komplizen angegriffen und zusammengeschlagen worden sei. Das Opfer erlitt dabei einen Nasenbeinbruch. Ein ausländerfeindlicher Hintergrund der Tat sei nicht auszuschließen, sagte der Sprecher.

Die Tatverdächtigen sollen zunächst gegen Türen und Scheiben der bereits geschlossenen Pizzeria "Picobello" in der Nähe des Mügelner Marktplatzes geschlagen haben. Daraufhin seien das spätere Opfer und ein weiterer Angestellter auf die Straße gerannt, wo es schließlich zu der Attacke kam.

In Mügeln hatte in der Nacht zum 19. August 2007 eine Gruppe Deutscher acht Inder angegriffen und über den Marktplatz gehetzt. Die Opfer konnten sich damals vor ihren Verfolgern in der Pizzeria in Sicherheit bringen.