SPD legt bei Sonntagsfrage leicht zu

27 Prozent

Die SPD legt in der Wählergunst laut Umfrage leicht zu. Im aktuellen ARD-Deutschlandtrend des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap gewinnen die Sozialdemokraten bei der sogenannten Sonntagsfrage gegenüber dem Vormonat einen Punkt hinzu und erreichen 27 Prozent der Stimmen. Die Union kommt unverändert auf 34 Prozent. Die FDP büßt einen Punkt ein und erreicht 14 Prozent. Die Grünen liegen unverändert bei 11 Prozent, Die Linke verliert einen Punkt und kommt auf 10 Prozent.

Wenn am Sonntag Europawahl wäre, würden sich 37 Prozent der Deutschen für die Union entscheiden. Die SPD käme auf 28 Prozent, die Grünen würden 12 Prozent erreichen. Der FDP würden zehn Prozent der Deutschen ihre Stimme geben, die Linke käme auf acht Prozent. Die Europawahl findet am 7. Juni statt. Infratest dimap hat im Auftrag der ARD-"Tagesthemen" von Montag bis Mittwoch 1500 Wahlberechtigte telefonisch befragt.

Bei den Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl stößt derweil Amtsinhaber Horst Köhler auf 85 Prozent Zustimmung. Seine Kontrahentin Gesine Schwan erhält den Angaben nach nur eine Zustimmung von 26 Prozent. Befragt wurden dafür am Montag und Dienstag 1000 Wahlberechtigte.