Apple ist Spitzenreiter bei Smartphones - Nokia hat das Nachsehen

Samsung und HTC im Aufschwung

Während das finnische Unternehmen Nokia im Bereich der Smartphones große Einbußen verzeichnete, sind die Verkaufszahlen von Apple in Deutschland weiter stark angestiegen.

Eine von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) durchgeführte und von dem Magazin Focus veröffentlichte Analyse zeigt nun, dass die US-Amerikaner ihren Marktanteil im ersten Quartal des Jahres 2011 auf stolze 28 Prozent steigern konnten. Ein irrsinniges Wachstum, wenn man sich vor Augen hält, dass der Anteil von Apple vor einem Jahr gerade einmal 11 Prozent betrug. Aktuell ist das Unternehmen um Gründervater Steve Jobs damit Spitzenreiter unter den zahlreichen Anbietern von Smartphones.

Der Marktanteil vom bisherigen Branchenkrösus Nokia ist hingegen enorm geschrumpft. So verbuchten die Finnen im ersten Quartal mit ihren Symbian-Smartphones nur einen Verkaufsanteil von gerade einmal 24 Prozent, was einfach viel zu wenig ist. Vor etwa einem Jahr rangierte Nokia nämlich mit einem Marktanteil von 38 Prozent unangefochten auf dem ersten Platz.

Stark im Kommen auf dem deutschen Smartphone-Markt sind auch die beiden Unternehmen Samsung und HTC. Samsung verbesserte seinen Anteil von 10 auf 15 Prozent und belegt nun den dritten Rang. Die Entwicklung des taiwanischen Unternehmens HTC kann sich mit einer Steigerung von 12 auf 14 Prozent ebenfalls sehen lassen.