Albert II und Charline Wittstock

<<Wunderliche Welten>>

Bleibt es bei der Traumhochzeit, oder flieht die Braut per Hubschrauber? Warum gehen wir nicht dorthin, obwohl wir eingeladen sind? Sich vor der Ehe drücken als eine Chance!

Fürst Albert II und Charlene Wittstock in Monte Carlo

Die nächste Traumhochzeit des Jahres steht an, aber nur, wenn Albert bis dahin die genaue Anzahl seiner unehelichen Kinder auf die Reihe bekommt.

Mein Mann und ich haben bereits abgesagt-Einladung hin, Einladung her-, genau wie Carla Bruni, die seit der Schwangerschaft nicht mehr in Kleidergröße 34 passt.

William und Kate kommen auch nicht, weil sie keinen Bedarf haben heraus zu finden, wie eine Ehe bereits vor der Hochzeit scheitert.

Es kommt nur Prinz Edward, der jüngste Sohn von Elisabeth II. Deswegen hätte ich gerne teilgenommen, denn meines Wissens ist der Knabe noch zu haben und ich habe zwei Töchter im heiratsfähigen Alter.

Mein Mann wollte aber nicht.

König Juan Carlos von Spanien erscheint auch nicht, das war die Ausrede meines Mannes.

Ein geschickter Schachzug von Albert II übrigens, eine Schwimmerin zu heiraten, kann sie doch die Hafenliegegebühren ganz ohne Boot eintreiben.

Man muss eben an alles denken!

Caroline, die Schwester wusste genau, warum sie sich von Ernst August zum Altar führen ließ. Der Hafen in Monte Carlo hat immer den gleichen Wasserstand, weil der deutsche Adlige dauernd hinein pinkelt.

Pinkeln ist eben ungefährlicher als Speed-Boot fahren.

Die Grimaldis haben 8.000 Untertanen, das Reich ist nur 2,02 Quadratkilometer groß, aber welch ein Aufwand!

Er dient eigentlich nur dazu, die Steuerflüchtigen bei Laune zu halten.

Albert II ist 53 Jahre alt, also ein Jahr jünger als ich.

Im Prinzip ginge da schon etwas, wenn nicht dieses absolut nichtssagende Gesicht wäre. Eine Erblast der Mutter, keine Frage, denn wer Grace Kelly jemals als Schauspielerin hat agieren sehen, der weiß, dass es damals schon Botox gab.

Wunderschön und völlig talentfrei, da wäre Hollywood schon schwieriger gewesen als bei den Monegassen die Minilandesmutter zu spielen.

Klein Albert II hat folgende Fächer studiert: Politik, Wirtschaft, Psychologie, englische Literatur, Kunstgeschichte, Anthropologie, Philosophie, Soziologie, Deutsch und Musik.

Herzlichen Glückwunsch und dann immer noch schwanzgesteuert?

Oh Gott, ich hasse es, wenn meine Theorien über die Männer bestätigt werden.

Man siehe J.F.K, man siehe Strauss-Kahn, man siehe Bill Clinton, man siehe den König von Schweden, man siehe eben auch Albert II, keine humanistische Bildung kommt bei den Herren der Schöpfung an.

Einmal nur mit dem Hintern gewackelt und Frauen verändern die Welt!