Wetter-Börse

<<Wunderliche Welten>>

Mir fehlen allmählich die Worte, im wahrsten Sinne des Wortes, weil sich das Geschehen in Deutschland auf die oben genannten Themen beschränkt. Das Wetter verhält sich ebenso wie die Börse, denn auch dort folgt ein Tiefdruckgebiet nach dem anderen.

Wetter-Börse

Wie viele Worte es für Regen gibt, ist mir erst in diesem Möchte-gern-Sommer aufgefallen Schauer, Landregen, Nieselregen, Platzregen, Dauerregen, strichweiser Regen, usw., usw., usw…

Das schlägt auf das Gemüt der einfachen Leute.

An der Börse jagt ein Tiefststand den anderen, was eher auf das Gemüt der oberen Zehntausend - sind es eigentlich noch so viele? -schlägt. Die Börse ist nervös und muss demnach beruhigt werde. Zeitweise wird der Handel ausgesetzt, um ein weiteres Absacken der Kurse zu verhindern.

Eine Lösung, die ich mir bei zukünftigen Einkäufen ebenfalls aneignen werde. Habe ich zu wenig Geld dabei, setze ich den Handel einfach aus, schließe meine Geldbörse und ziehe frohgemut mit der Ware von dannen.

Wie dem auch sei, ich spreche jeden Abend zwei Gebete. Das erste ist eine unmissverständliche Aufforderung an Petrus, der uns den Sommer bislang vorenthalten hat, und gefälligst dafür sorgen soll, dass er endlich kommt. Bei der Auswahl des Monats lasse ich ihm freie Wahl, von mir aus kann das Wetter im November oder Dezember zum Sonnenbaden einladen.

Der Weihnachtsbaum wird kurzfristig durch eine Palme ersetzt und statt Glühwein gibt es gekühlte Cocktails.

Das zweite Gebet ist ein Dankesgebet an den Schöpfer selbst. Ich danke Ihm aus vollem Herzen dafür, dass Er mich bislang mit Aktien verschont hat. Trotzdem habe ich jede Nacht Alpträume. Der erste handelt davon, dass es in Deutschland nie mehr einen Sommer geben wird, der zweite hat den Inhalt, ich besäße ein Aktienpaket.

Der erste Traum stimmt traurig, der zweite macht mich hochnervös, wie die Börsen eben. Ich kann allen Anlegern nur mein herzlichstes Beileid aussprechen, weil das vorzeitige Ableben durch Herzrhythmusstörungen direkt bevor steht.

Hat doch der Kursverlauf Ähnlichkeit mit einem EKG-Verlauf beim schwer angeschlagenen Herzen. Nulllinie bleibt Nulllinie und da steuern beide Verläufe unweigerlich hin. Ich weiß jetzt nicht welcher Verlauf den anderen einholen wird, tippe aber einmal auf das EKG.

Dem hat sich nun auch der Temperaturverlauf der Sommermonate angeschlossen und es ist damit zu rechnen, dass sich auch dieser Verlauf auf null Grad Celsius einpendeln wird. Ein Re-Set auf allen Ebenen, wenn man so will.

Wenn man jetzt noch den Stimmungsverlauf der Bürger dazu nimmt, steht das Ergebnis schon fest. In Abänderung eines alten Karnevalsschlagers aus Köln, müsste es nicht mehr „dreimal Null, ist Null, ist Null..“ heißen, sondern vier Mal Null, ist Null….

Nun wohnt dem bei Null wieder Anfangen, eine gewisse Chance inne, wenn man aus Fehlern lernt. Das gilt für Börsenspekulanten ebenso wie für Petrus!