WETTEN DASS...: Tschüss Thomas Gottschalk – Hallo Frau Schöneberger

<<Wunderliche Welten>>

Wetten das - ist nun Frauensache Thomas Gottschalk hatte seinen letzten Auftritt bei “Wetten dass“. Ich mochte ihn und seine Art, mit dem Publikum und den Medien umzugehen. Ehrlich, mit einer Prise Understatement zur rechten Zeit. Er zeigte kaum Wehmut, keine Tränen. Besser, als auf Krampf, drei Tränchen rauszudrücken, um gut anzukommen. Nein, das hatte er nie nötig. Er ist ein großer. Wer soll ihn nun ersetzen? Ein Mann? Nein!!!

Ein großer Moderator, der schon seine Spuren im Showbiz hinterlassen hat? Wohl kaum. Der kann nur scheitern und im Ernstfall stellt er all seine bisherigen Erfolge in den Schatten. Das wäre nichts für ein männliches Ego. Ein junger Moderator wäre denkbar aber für einen solchen, vielleicht die Show eine Nummer zu groß?

Nach meiner Ansicht und Abwägung aller psychologischen Einflüsse kann es nur eine Frau machen. Nur eine Frau wäre so mutig eine Nachfolge anzutreten und würde nicht für jeden Satz mit ihrem Vorgänger verglichen werden. Nur eine Frau pfeift auf die Ego-Komponente und startet frisch und voll durch. Nur eine Frau hat die Möglichkeit wirklich ein neues „Wetten dass“ zu kreieren und nicht nur einen Abklatsch von Tommys Version. Nur eine Frau würde der Sache neuen Glamour und pfiff geben können.

Also ich bin dafür! Schade, dass Barbara Schöneberger nicht will - hätten die internationalen Showgrößen doch anstatt Gummibärchen lecker Kartoffelsalat von Homann bekommen.

Michaela Röder