Daimler und Uber planen Zusammenarbeit beim autonomen Fahren

Presse Daimler

Stuttgart/San Francisco – Daimler und Uber gaben heute eine gemeinsame Absichtserklärung zur Zusammenarbeit bei Bereitstellung und Betrieb selbstfahrender Fahrzeuge bekannt. Im Rahmen der Kooperation plant Daimler in den kommenden Jahren, autonom fahrende Mercedes-Benz Pkw unter anderem auch auf der globalen Plattform von Uber anzubieten. Damit folgt Daimler als erster Automobilhersteller dem Angebot von Uber, über deren Service-Plattform autonom fahrende Fahrzeuge anzubieten.

Vegetarier auf Diät

Deutsche Wildtier Stiftung:

Sobald die Temperaturen sinken, ist für Rothirsche Ruhe angesagt. Aktivität verbraucht Energie in Form von Kalorien, doch der Hirsch ist auf Diät, denn das Nahrungsangebot ist im Winter eher dürftig. Die Tiere scharren die letzten Baumfrüchte aus dem harten, gefrorenen Boden oder schälen – sehr zum Ärger der Forstleute – die Rinde von den Stämmen der Bäume. Der Magen fasst jetzt nur noch halb so viel Nahrung wie im Sommer! „Dadurch verbrauchen die Wildtiere automatisch weniger Brennstoff, um ihre Körperfunktionen aufrecht zu erhalten“, erklärt Dr. Andreas Kinser, Jagd- und Forstreferent der Deutschen Wildtier Stiftung.

Bundesverband der Leselernhelfer verhilft Kindern zu besserem Start ins Leben

Lesen ist das Tor zur Welt – MENTOR hat den Schlüssel

Lesen ist das Tor zur Welt – MENTOR hat den SchlüsselFast ein Drittel der Eltern liest ihren Kindern nicht oft genug vor, so aktuelle Studien. Für die Kinder kann das weitreichende Folgen haben, denn Lesen, Lesen lernen und Zuhören bilden eine wichtige Basis für die Sprachkompetenz. Diese kann für den zukünftigen Erfolg in Schule und Ausbildung und damit sogar für das gesamte Leben bestimmend sein. Ehrenamtliche Mentoren vom Verband MENTOR – Die Leselernhelfer fördern betroffene Kinder, ihre Leselust zu entdecken. Die Förderung bei MENTOR erfolgt nach dem 1:1 Prinzip, jeder Mentor liest mit einem Kind einmal pro Woche eine Stunde lang. Er schenkt seinem Lesekind Zeit und Zuwendung, um gezielt auf es einzugehen und seine Lese- und Sprachkompetenz zu fördern. „Das 1:1 ist das Erfolgsprinzip von MENTOR. Im Schuljahr 2015/16 haben 11.000 Mentoren 14.000 Lesekinder an 1.600 Schulen in 270 Orten gefördert.“, fasst Margret Schaaf, 1. Vorsitzende vom Bundesverband von MENTOR – Die Leselernhelfer, zusammen.

Wassersparen ist zu wenig

G20-Agrarministertreffen in Berlin: WWF fordert Ende des globalen Wasserraubbaus durch den Agrarsektor

Berlin 19.01.2017: Der teils systematische, staatlich subventionierte Wasserraubbau durch den Agrarsektor verschärft die globale Wasserkrise immer weiter. Davor warnt die Naturschutzorganisation WWF anlässlich des Treffens der G20-Landwirtschaftsminister, die sich am Sonntag in Berlin hierzu beraten werden. Die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer repräsentieren 60 Prozent der globalen Anbau- und Ackerfläche und stellen damit laut WWF einen der größten globalen Wassernutzer dar.

Geht’s um’s Auslandsinkasso, lieber Wolff als lahme Schafe

Schwarz oder Weiß:

Auslandsinkasso national - ohne Profi geht es kaumNGO: Herr Wolff, Sie sind Inkassospezialist und seit 20 Jahren in der Branche tätig. Wann werden Sie beauftragt? Bei mir landen tatsächlich seit 20 Jahren nur unbezahlte Rechnungen auf dem Tisch. Der Gläubiger versucht zuerst alles Mögliche um sein Geld vom Kunden zu bekommen, bevor er uns beauftragt. Was hat der Gläubiger bis zur Abgabe an Sie schon alles unternommen? Das Debitoren- bzw. Forderungsmanagement ist ja viel mehr als nur das Mahnwesen. Viele meinen, dass Rechnungen auch immer pünktlich bezahlt werden und Inkassobüros sowieso nicht notwendig sind. Ein gut geführtes Debitorenmanagement prüft bereits vor dem Auftrag die Bonität des Kunden. Ist diese nicht in Ordnung, wird entweder Vorkasse verlangt, oder der Auftrag wird gar nicht angenommen. Online merken die Wenigsten, dass gerade ihre Kreditwürdigkeit überprüft wird. Anhand dieser Prüfung wird dann bestimmt, ob auf Rechnung geliefert wird oder nicht.

"KNAPPENKARTE" AUF SCHALKE

VERBRAUCHERZENTRALE NRW GEHT ERFOLGREICH GEGEN UNZULÄSSIGE BEDINGUNGEN VOR

VZ NRW…Nach einer Abmahnung hat sich die Schalke 04 Arena Management GmbH gegenüber der Verbraucherzentrale NRW verpflichtet, verbraucherfeindliche Klauseln aus den Vertragsbedingungen ihrer Bezahlkarte zu streichen. Wer innerhalb der VELTINS-Arena an einem der 32 Kioske und Verkaufsstände zahlen will, braucht die sogenannte Knappenkarte. Die Chipkarte muss mit einem Geldbetrag von mindestens fünf Euro aufgeladen werden und soll das Bezahlen mit Münzen und Scheinen im Stadion ersetzen. So sollen etwa die Bratwurst-Cola-Schlangen in der 15-minütigen Halbzeitpause schneller abzuarbeiten sein.

Mercedes-Benz setzt sich 2016 an die Spitze im Premiumsegment

Presse-Information

 Mercedes-Benz setzt sich 2016 an die Spitze im Premiumsegment. C-Klasse führt in seiner Klasse!Stuttgart – Mercedes-Benz hat das Jahr 2016 so erfolgreich wie nie zuvor abgeschlossen: Die Stuttgarter Premiummarke mit dem Stern hat die Verkäufe um 11,3% gesteigert und 2.083.888 Fahrzeuge an Kunden in aller Welt ausgeliefert. Damit ist Mercedes-Benz weltweit nicht nur stärker gewachsen als die deutschen Wettbewerber, sondern hat gleichzeitig auch die meisten Fahrzeuge im Premiumsegment ausgeliefert.

Gesetzliche Krankenversicherung: Wer Einkommensnachweise nicht vorlegt, zahlt Höchstbeitrag

Verbraucherzentrale: ‚Strafeinstufung‘ unsozial

Verbraucherzentrale: ‚Strafeinstufung‘ unsozial -Gesetzliche Krankenversicherung reagiert und fordert HöchstbeitragHannover, 04.01.2017. – Für die Beitragsberechnung der gesetzlichen Krankenkasse ist das Einkommen maßgeblich. Legen freiwillig Versicherte keine Einkommensnachweise vor, wird automatisch der Höchstbetrag fällig. Was nach einer einfachen Regelung aussieht, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung schlicht als unsozial: Die Sanktion trifft Versicherte mit geringen Einkünften unverhältnismäßig hart. Die Verbraucherzentrale Niedersachen fordert daher eine Nachbesserung der gesetzlichen Regelung.

Coaching: Volker Bienert bahnt Führungskräften in München den Weg durch den Karriere-Dschungel

Coaching für die berufliche Neuorientierung

Coaching für die berufliche Neuorientierung - In München coacht Volker Bienert Führungskräfte.MÜNCHEN - Sie sind Mitte 40, beruflich erfolgreich in einer leitenden Funktion, verdienen gut – doch dann kommt plötzlich das Karriere-Knick: Restrukturierung des Betriebs, Fusion, Verkleinerung: Unter welchem Stichwort auch immer Führungskräfte einen harten Schlag einstecken müssen, wenn sie beruflich aus der Bahn geworfen werden – für fast alle bedeutet das einen echten Einschnitt im Leben. In dieser Situation suchen die bislang erfolgreichen Berufstätigen oft einen Begleiter, der ihnen auf dem Weg zur Neuorientierung bei ihrer Karriere hilft. Volker Bienert ist ein solcher Begleiter: Mit Coachings hilft er Führungskräften in München, nicht nur, wieder Kraft für die Neuorientierung im Job zu schöpfen – sondern auch die richtige Strategie, um eine berufliche Position zu finden, die rundherum passt. Er selbst kennt Erfolge und Höhepunkte des nternationalen Managements, aber auch Trennungen und Neuanfänge. Diese Erfahrungen gibt der Karriere-Experte an seine Mandanten weiter.