headerquote

 

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Wechselrichter für Solaranlagen

Ein Wechselrichter (auch Inverter) ist ein elektrisches Gerät, das Gleichspannung in Wechselspannung bzw. Gleichstrom in einen Wechselstrom umrichtet. Wechselrichter spielen heutzutage eine große Rolle bei der Solarstromerzeugung aus Photovoltaik-Anlagen. Sie wandeln hierbei den Gleichstrom aus den Solarmodulen in netzüblichen Wechselstrom um. Die Solar-Wechselrichter bilden das Herz jeder Solarstromanlage.

Solar-Wechselrichter erreichen heute Spitzenwirkungsgrade von bis zu 98%. Im Teillastbereich ist er geringer und wird deshalb gemittelt und dann als "Europäischer Wirkungsgrad" bezeichnet.

Solar-Wechselrichter stehen zur Verfügung für alle Modultypen (Photovoltaikmodule), für Netzkopplung und Einspeisung in Inselnetze, für kleine Hausanlagen und Gewerbeanlagen im Megawattbereich.

Die Solar-Wechselrichter speichern ferner Betriebsdaten und überwachen den Netzanschluss. Seit Januar 2009 müssen Photovoltaikanlagen in Deutschland mit Leistungen ab 100 kWp über die Möglichkeit verfügen vom Netzbetreiber in der eingespeisten Wirkleistung reduziert zu werden (§6.1 EEG).

Literatur / Quellen

  • SMA
  • Wikipedia