headerquote

 

Sprechen Sie mit uns über diesen Werbeplatz

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

geld

Wenig Zinsen, hohes Risiko - welche Möglichkeiten sind vorhanden

Wie finde ich die beste Geldanlage für mich?

Besonders bei den niedrigen Zinsen ist es schwer eine sichere Geldanlage  die auch Zinsen bringt zu finden. Die optimale Geldanlage zu finden setzt voraus, sich damit zu beschäftigen, welche Eigenschaften einer Kapitalanlage für mich am wichtigsten sind. Denn in der Praxis gibt keine allgemeingültige „beste Geldanlage“. Ob eine Geldanlage die individuell besten Eigenschaften hat, hängt von der Lebenssituation und auch von den eigenen Annahmen über die Zukunft ab. Dieser Artikel erklärt, welche Vor- und welche Nachteile einzelne Geldanlage-Kategorien haben, um gute eigene Entscheidungen treffen zu können.

Klassenziel erreicht? Verantwortungsbereich von Unternehmen

Best-in-Class Ratings zur Einhaltung von Menschenrechten

Am 5. Februar 2014 hat SÜDWIND in Bonn die Studie: „Klassenziel erreicht? Der Beitrag von „Best-in-Class“-Ratings zur Einhaltung von Menschenrechten im Verantwortungsbereich von Unternehmen“ vorgestellt. Die Tagung, zunächst als Fachtagung mit rund 40 TeilnehmerInnen geplant, fand mit 120 Gästen ein überraschend großes Interesse. VermögensverwalterInnen, Fondsgesellschaften, Stiftungen, Nichtregierungsorganisationen und JournalistInnen interessierten sich für die Frage, welche Wirkung Nachhaltigkeitsratings entfalten.

Was bedeutet heute Sicherheit bei Kapitalanlagen?

Wie finde ich eine sichere und gute Geldanlage?

Unsichere Zeiten für Ihre Geldanlage. Wir geben wichtige ImpulseVor wenigen Jahren, also vor der Banken- und Verschuldungskrise war die Frage sicherer Geldanalagen ganz einfach zu beantworten. Hier wären Produkte wie deutsche, österreichische oder sogar französische Staatsanleihen als Empfehlung einhellig genannt worden. Auch die Empfehlung zum Einlagengeschäft (z.B. Tagesgeld oder Festgeld) solider deutscher Banken wäre eine weitere Möglichkeit gewesen. Als ein klein wenig risikoreicher (aber nur theoretisch) wären Unternehmensanleihen von Unternehmen wie z.B. Siemens oder VW empfohlen worden.

Verbraucherzentrale Sachsen informiert, wie man sich vor Totalverlust schützen kann

Risiken des Grauen Kapitalmarktes richtig einschätzen

Der aktuelle Anlageskandal um die Dresdner Infinus-Gruppe und die dunklen Wolken, die das norddeutsche Unternehmen Prokon (Itzehohe) derzeit aufziehen lässt, machen deutlich, dass es um den Anlegerschutz in Deutschland nach wie vor nicht zum Besten steht. Unabhängig von weiteren erforderlichen gesetzlichen Maßnahmen informiert die Verbraucherzentrale Sachsen Ratsuchende, wie sie derzeit vor dem Schaden klug sein können.

Im Auto fährt künftig dass Innenministerium mit

KFZ-Versicherung - Versicherungsprämie mit Black-Box sparen

Neue Black-Box Technik hilft Geld bei der KFZ-Versicherubg sparenIn den vergangenen Wochen wurde zunehmend darüber spekuliert, ob sich diese so schöne neue Technik einer Black-Box im Auto auch in Deutschland durchsetzen wird. Mit dieser kleinen Box wird auch von außen künftig alles möglich sein und das nicht nur als nachträgliche Auslesung für Unfallhergänge. Eltern können über ihr Smartphone die Fahrroute ihrer Kinder kontrollieren oder die Musik ausschalten. Das kontrollierte Fahrverhalten soll dem Kunden Versicherungsprämie einsparen. Für Geld macht man bekanntlich alles – sogar schleichend seine Freiheit verkaufen. Wer nun denkt dies sei künftig von jedem selber zu entscheiden muß an dieser Stelle teilweise enttäuscht werden. Für den noch individuellen Versicherungstarif mag das vielleicht noch für ein paar Jahre in Deutschland gelten, aber nicht für die Black-Box. Neuwagen der Mittelklasse sind indrekt bereits Heute damit in der Elektronik ausgestattet.

bankenverband-service.de

Bankenverband befürchtet negative Folgen der Volcker Rule

Die gestern verabschiedete Fassung der Volcker Rule verzichtet auf einige ursprünglich geplante Einschränkungen, welche die Finanzmärkte und Banken außerhalb der USA besonders gravierend beeinträchtigt hätten“, erklärt Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes.

Ausbildung im Aktiencoaching

Aktienhandel: Geldentwertung und Börsencrash – alles Blödsinn

Durch eine Ausbldung erden Sie zum Profi im AktienhandelEs geht auf das Jahresende zu und der DAX hat neue Allzeithöchststände markiert. In der letzten Zeit liest man vermehrt, dass eine größere Korrektur oder gar ein Crash nun unausweichlich sind. Noch besser sind die „Propheten“ die gleich eine komplette Entwertung des Euros oder des Dollar oder am besten gleich aller bisherigen Zahlungsmittel ankündigen. Komisch nur das in diesen „Experten-Schreiben“ dann auch immer gleich eine Lösung mit Verkauft, ein Geheimtipp, welcher die einzige Lösung ist das eigene Vermögen zu retten. Ja nicht nur zu retten, sondern gleich auch noch zu vervielfachen.

Sonderhotline für Unversicherte und Versicherte mit Schulden

Nur noch gut vier Wochen für Schuldenerlass in Krankenversicherung

Das Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung trat am 1. August 2013 in Kraft. „Wegen der seinerzeitigen Urlaubszeit ist zu befürchten, dass viele Betroffene von den für sie günstigen Neuregelungen gar nichts mitbekommen haben“, sagt Andrea Heyer, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen. Für die Betroffenen, die aber bis Jahresende nicht handeln, wird es ab 2014 keine Nachsicht mehr geben und teuer werden.

Riverbed: Technologie ist ausschlaggebend für optimales Kundenerlebnis

Onlinehandel | Onlineshops - Online-Händler und Weihnachten

Online-Händler machen an Weihnachten bekanntermaßen den größten Umsatz des ganzen Jahres - der Handelsverband Deutschland (HDE) schätzt, dass 2012 jeder vierte Euro im E-Commerce in den Monaten November und Dezember ausgegeben wurde. Insgesamt kaufen laut Branchenverband BITKOM mittlerweile sogar 65 Prozent der Bundesbürger online ein. Genau deshalb müssen Onlinehändler sicherstellen, dass Kunden ein optimales Erlebnis haben, wenn sie bei ihnen einkaufen.

7 digitale Marketing Trends 2015

Multi-Display, Marketing Engineering, Legal Big Data

Endgeräteinnovationen eröffnen neue Nutzungsszenarien für das digitale Dialogmarketing. Legal Big Data verschiebt den Fokus vom Datensammeln zur rechtssicheren Datennutzung. Erfolgreiches Dialogmarketing integriert mehr und mehr IT-Prozesse. Die Liste an Trends im Digital Marketing ist lang. Der Beratungs- und Technologieanbieter artegic AG hat die sieben wichtigsten Trends bis 2015 identifiziert und stellt diese vor.

Grünes Geld Köln

Messe Grünes Geld Köln: Investments mit Rendite und Ethik

„Fast die Hälfte des grünen Stroms kommt aus Anlagen, die Bürgerinnen und Bürgern gehören. In einigen Regionen Deutschlands haben fast 90 Prozent der Erwachsenen Anteile an Erneuerbaren Energien, speziell an denen in ihrer näheren Umgebung“, sagt die Grünen-Politikerin Bärbel Höhn. Sie nimmt am 16. November an einer Podiumsdiskussion bei der Messe Grünes Geld Köln teil. Dort zeigen – bei freiem Eintritt – 35 Aussteller, wie Anleger heute verantwortungsvoll und rentabel investieren können. „ Bürgerwindparks oder –solaranlagen sorgen dafür, dass auch kleine Summen angelegt werden und die Bürger ganz persönlich von dieser Energieproduktion profitieren können. Es ist klar: ohne das finanzielle Engagement von Privatleuten wären wir mit der Energiewende heute niemals so weit“, erklärt Höhn. Geld müsse nicht erst drei Mal um den Globus kreisen, bevor es irgendwo lande und Zinsen abwerfe. An der Podiumsdiskussion teilnehmen wird auch Rainer Deppe, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. Die Diskussion beginnt um 13:00 Uhr.

B A T – Tarif

Immobilienmakler Hamburg, Berlin, München oder zur Ausbildung bundesweit

Wir schulen und coachen Immobilienmakler bundesweitIn den Medien häufen sich Berichte über Immobilienmakler, deren einziges Augenmerk scheinbar nur auf Abzocke gerichtet ist. Sie haben leichtes Spiel mit den "Wohnungslosen", besonders in Großstädten, wo die Nachfrage um ein Vielfaches größer ist als das Angebot. Den Zuschlag erhält offensichtlich nur der Interessent, der bereit ist, außerhalb der gesetzlichen Regelung zusätzlich den BAT-Tarif (also "Bar auf Tatze" (=Hand), zu leisten. Angeblich sollen hier einige Scheinchen unter Ausschluss der Öffentlichkeit den Besitzer wechseln. Natürlich gibt es in unserer Branche schwarze Schafe, die durch Unfähigkeit ob fehlender Qualifizierung glänzen und vielfach zu allem bereit sind, auch oder gerade außerhalb der Gesetze. Doch gibt es keine Branche, die nicht über schwarze Schafe klagt.

Hoeneß ist nur die prominente Spitze eines riesigen Eisbergs

Steuerhinterziehung im Fall Hoeneß - nur die Spitze des Eisbergs

Zur heutigen Entscheidung des Landgerichts München II, die Anklage gegen Bayern-Präsident Hoeneß wegen Steuerhinterziehung zuzulassen, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Joachim Poß: Die heutige Entscheidung des Landgerichts München II ruft allen ins Bewusstsein, dass Steuerhinterziehung ein großes Problem ist. Zur Anklageerhebung konnte es nur kommen, weil Herr Hoeneß und seine Steuerberater Fehler bei der ansonsten strafbefreienden Selbstanzeige gemacht haben.

Aktionswoche gegen Wohnungsnot

Studium: Mehr Studenten und zu hohe Mieten

Der Ausbau von Studienplätzen zieht auch den Ausbau von mehr bezahlbarem Wohnraum nach sich- ach ja?! Was für die Einen eine logische Schlussfolgerung ist, ist für die Anderen keine Sorgenfalte wert. Es ist nicht schwer zu erkennen, dass die überall erwähnten „doppelten Abiturjahrgänge“ ihren Weg in die Hochschulen gefunden haben. Bilder von überfüllten Hörsälen oder langen Schlangen an der Mensa gehen durch die Medien. Die Frage, wo diese Menschen wohnen (sollen), hat bis jetzt keine zufriedenstellende Antwort erhalten und erst recht keine Lösungen hervorgebracht. Die Realisierung des mangelnden Wohnraums als ernst zunehmendes Problem hat zu spät und mit zu schwachen Interventionen statt gefunden. Lena Oerder vom Bündnis „Studis gegen hohe Mieten- Köln“ verdeutlicht: „Das Kölner Studierendenwerk hat dieses Semester über 10 000 Anfragen auf einen Wohnheimplatz erhalten, bei derzeit lediglich 4700 Plätzen ist die Differenz enorm. Neue Wohnheime, wie das in Ehrenfeld, sind dabei aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein.“

IW-Nachricht: Rentenversicherung – Der Beitragssatz kann nicht nur, er muss sinken

Rentenversicherung: Der Beitragssatz muss sinken

Der hohe Beschäftigungsstand und Lohnsteigerungen machen es möglich: Angesichts der übervollen Rücklagen reicht im nächsten Jahr ein Beitragssatz von 18,3 Prozent, um die gesetzlichen Renten zu finanzieren. Entgegen vielfach geäußerter Begehrlichkeiten stehen die Rücklagen nicht für eine zusätzliche Mütter- oder Zuschussrente zur Verfügung.

Ratgeber Geldanlage - Finanzen

Rohstoffe als Kapitalanlage: Reale Werte als Sicherheit in der Krise?

Sind Rohstoffe als gewinnbringende Kapitalanlage für jedermann geeignet? Andreas Kaus geht dieser Frage nach Banken und Vermögensverwalter empfehlen für private Portfolios einen Rohstoffanteil zwischen 5% und 15% als optimal. Die Begründungen für Rohstoffe als Baustein eines Portfolios sind die zusätzliche Risikostreuung, die Partizipation an dem steigenden Rohstoffbedarf der Welt und die Sicherung vor Inflation. Die einzelnen Beweggründe in Rohstoffe zu investieren, ist z.B. bei Edelmetallen wie Gold und Silber der Werterhalt auch in Krisen, denn spätestens die Vorgänge in Zypern haben gezeigt, dass bei einer Bank gelagertes Kapital sich sehr schnell auflösen kann. Auch die jüngste Gesetzgebung und laufende Gesetzgebungsverfahren in Europa und selbst in der Schweiz in Bezug auf die Reihenfolge der „Rettungsmaßnahmen“ bei strauchelnden Banken trägt eher zur Sorge statt zur Hoffnung für das eigene Kapital bei. Es benötigt nicht mehr als einen Federstrich einer Regierung und das Geld ist weg. So sind reale Werte, also Immobilien, Grund und Boden, Beteiligungen an wertschöpfenden Unternehmen und eben auch Rohstoffe, alles Sachwertinvestitionen, die Sicherheit schaffen können.

Presseinformation der Verbraucherzentrale Bayern

Tagesgeldkonten, Festgelder oder Sparbriefe | Niedriges Zinsniveau als Verkaufsargument

Geldanlage - wie machen Sie richtig? Niedrige Zinsen lockenWelche Geldanlage ist sicher und gleicht zumindest die aktuelle Inflationsrate aus? Diese Frage stellen sich derzeit viele Verbraucher. Nach Ansicht der Verbraucherzentrale Bayern wächst die Gefahr, dass Anleger Finanzprodukte abschließen, die zwar höhere Zinsen versprechen, allerdings oft nicht kalkulierbare Risiken beinhalten. „Viele Banker nutzen das niedrige Zinsniveau aus, um Anlegern Produkte zu verkaufen, die gar nicht deren Risikoprofil entsprechen“, sagt Christoph Hommel, Finanzexperte bei der Verbraucherzentrale in Nürnberg. Aus dem Beratungsalltag weiß der Verbraucherschützer, dass Bankkunden teilweise spekulative Produkte mit der Argumentation angeboten werden, dass es derzeit auf dem Sparbuch oder im Festgeldbereich sowieso kaum Zinsen gäbe. Verschwiegen wird, dass solche Angebote immer zusätzliche Risiken mit sich bringen und Abschlusskosten beinhalten.

Tipps der Verbraucherzentrale

Wechsel der Kfz-Versicherung | Herbstzeit - Wechselzeit

Alle Jahre wieder im Herbst wechseln viele Autofahrer nicht nur auf die Winterreifen, sondern denken auch über einen Wechsel ihrer Kfz-Versicherung nach – insbesondere, wenn nun schon im zweiten Jahr hintereinander die Jahresrechnung mit einer saftigen Beitragserhöhung verbunden ist. Angesichts des immer undurchsichtigeren Tarifdschungels rät die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, sich vorher genau zu informieren. Damit der Wechsel möglichst problemlos über die Bühne gehen kann und es auch später, zum Beispiel im Schadensfall, nicht zu einer bösen Überraschung kommt, gibt die Verbraucherzentrale sechs wichtige Tipps für Wechselwillige:

Presse-Info Verbraucher-Service

Anlageberatung – die wichtigsten Tipps

Die wichtigsten Tipps zu GeldanlageFinanzkrise, Euro-Staatsschuldenkrise, Niedrigzinsphase – viele Bankkunden sind verunsichert und fragen sich, wie sie ihr Geld am besten anlegen sollten. Lieber auf das sichere, aber niedrig verzinste Tagesgeld oder Festgeld setzen? Oder mit höherem Risiko, aber auch höherer Renditechance in Aktien, in Fonds oder in Unternehmensanleihen investieren? Dabei gilt: Wenn man zu seiner Bank geht und sich beraten lässt, sollten sich Bankkunden vorher Gedanken machen, damit sie den größtmöglichen Nutzen aus der Anlageberatung ziehen können.

Geldpolitik

EZB darf Staatsanleihen kaufen

Hat die Europäische Zentralbank (EZB) in der Krise rechtswidrig gehandelt, indem sie Staatsanleihen der Krisenländer kaufte? Darüber sind sich Experten momentan uneins. Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt nun, warum die EZB ihr Mandat nicht überschritten hat. Die EZB hat keineswegs ein Interesse daran, überschuldete Staaten zu finanzieren, indem sie deren Staatsanleihen kauft. Ihr primäres Ziel ist es vielmehr, die Geldwertstabilität zu sichern. Doch auf diese Stabilität kann sie nur indirekt Einfluss nehmen: Hierzu benötigt sie funktionierende Banken, die Leitzinsänderungen der EZB an die Unternehmen und Haushalte weitergeben.