google Nachrichten & Informationen

Webdesign Lübeck - SEO lecker wie Marzipan

Diesmal Webdesign nicht Schokoguss

Aus Lübeck kommt frisches Webdesign und mehrLübeck übt mit seinen berühmten sieben Türmen und der schönen Altstadt, die Teil des Unesco-Weltkulturerbes ist, einen ganz besonderen Reiz auf Besucher aus. Touristen strömen aus aller Welt in die historische Hansestadt. Genau diesen Effekt wünschen sich auch Lübecker Unternehmen, wenn Sie an den Erfolg Ihrer Webseite denken. Von der Anziehungskraft Lübecks und überzeugendem Webdesign für Lübeck handelt unser Artikel. Sie sehen da keine Verbindung? Lesen Sie aufmerksam weiter und bleiben Sie gespannt.

Die besten Tipps und Tricks für Google Chrome

Tipps für Leser

 Google Chrome - stabiler schneller Browser mit jeder Menge Erweiterungen aus dem Hause GoogleGoogle Chrome zählt inzwischen zu den meist genutzten Webbrowsern weltweit. Und es wimmelt von Internet-Seiten, die die "ultimativen" Tipps versprechen, um noch mehr aus dem Browser herauszuholen. Eine Google-Suche nach Tricks für Google Chrome liefert allerdings über zwei Millionen Ergebnisse. Aber wer hat schon die Zeit, sich durch hunderte Treffer zu wühlen und die besten Kniffe herauszufiltern? Außerdem sind viele der Tipps eher etwas für Software-Experten oder nur für eine bestimmte Gruppe an Nutzern wirklich von Interesse (zum Beispiel die unzähligen Erweiterungen für Googles E-Mail-Dienst Gmail). Deswegen finden Sie hier einige handverlesene Möglichkeiten, von denen praktisch jeder Google Chrome – Nutzer profitieren kann. Der Artikel hat zwei Teile. Im ersten Abschnitt finden Sie einige praktische Erweiterungen (englisch: Extensions) für Google Chrome. Der zweite Teil enthält spannende Tipps, die Ihnen bei der täglichen Nutzung des Browsers das Leben leichter machen werden.

Optimierung für Suchmaschinen | Platz und Sieg

Einführung in die Suchmaschinenoptimierung

Einführung in die Suchmaschinenoptimierung. Google hat klare Vorstellungen war etwas bewirkt für das RankingWer Entscheider befragt, auf welcher Positionierung sie ihr Unternehmen bei Google sehen wollen, erhält stets die gleiche Antwort: möglichst weit oben auf Seite 1. Ohne eine SEO Optimierung für Suchmaschinen ist diese aber nicht machbar. Auf Google Seite 1 wollen alle. Ohne gute Qualität ist dies nicht machbar. Auf dem führenden Platz kann jedoch stets nur ein Unternehmen präsent sein. Wie es dennoch gelingt, auf den Seiten der Suchergebnisse möglichst weit oben zu erscheinen, beschreibt dieser Artikel.

Google Pixel: Designed by Google

Was macht das Smartphone so besonders?

Was macht das Smartphone so besonders? - Google Pixel: Designed by Google Mit Pixel will Google die Konkurrenz hinter sich lassen und Interessenten von der Qualität überzeugen. Damit ist allerdings nicht eine Kamera mit einer besonders hohen Auflösung gemeint, so nennt sich die neue Smartphone-Reihe des erfolgreichen Unternehmens. Sie besteht aktuell aus zwei Modellen, die technisch nahezu identisch sind. Einen Nexus-Nachfolger wird es übrigens nicht mehr geben, die Serie wurde begraben und muss sich den neuen Pixel-Geräten geschlagen geben. Doch was genau macht die beiden Smartphones so besonders? Ist es der wieder mal niedrige Preis oder gar die neueste Android-Version 7.1? Nein, Google führt mit den Modellen exklusive Features ein, die nur auf dem Pixel und dem Pixel XL zu finden sein werden. Diese sind in der Software integriert und sollen die Kaufentscheidung positiv beeinflussen.

Google SEO: Bald keine Chance mehr in den organischen SERPs?

Ein Blick auf die organischen Suchergebnisse vs. Werbeanzeigen

Organische Suchergebnisse und das Ungleichgewicht zu den Adwords AnzeigenAdwords oder doch SEO? Was verhilft zu mehr Besuchern und ist die effektivere Methode? Jeder Webseitenbetreiber muss diese Frage für sich selbst beantworten oder seinen SEO-Dienstleister danach fragen. Dass es für die SEO-Branche ein heißer Sommer wird und auch ist, sagen nicht nur die aktuellen Temperaturen, sondern wurden Algorithmus Updates durch Matt Cutts, dem Leiter von Googles Webspam Team, angekündigt, die nach und nach am Ausrollen sind, einige davon sind bereits geschehen. Das hindert Google nicht daran, regelmäßig am Erscheinungsbild der Suchmaschine zu feilen. Erneut sind Berichte aufgetaucht, dass die organischen Suchergebnisse immer weiter nach unten rutschen und Ads bzw. Werbeanzeigen das Bild der Nutzer bestimmen. Dennoch ist nicht immer ganz klar, ob es denn nun Werbeanzeigen sind oder „natürliche Ergebnisse“ innerhalb der Websuche.

Sex | Horoskop| Kamasutra oder Online Shopping

<<Wunderliche Welten>>

Wissen Sie, was das wichtigste auf Erden ist? Im hochtechnisierten Zeitalter regiert noch immer der "alte Adam". Die Seiten, die häufigsten angeklickt werden sind die,von männlichen Vorstandsmitgliedern aufgerufenen,in den vielleicht langweiligsten Stunden, in denen es nur darum geht, kurzfristig die Weltwirtschaft zu ruinieren.

"Regierende gaben Spekulanten grünes Licht"

Lafontaines Abrechnung mit Steinbrück

Die aktuelle Finanzmarktkrise wird nach Einschätzung von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) weltweit noch auf Jahre Wirtschaft und Arbeitsmarkt prägen. Auch dürften die USA, die im Zentrum der Krise stünden, ihren Status als "Supermacht des Weltfinanzsystems" verlieren, sagte Steinbrück am Donnerstag (25. September) im Bundestag. Linke und Grüne forderten stärkere Kontrollen der internationalen Finanzsysteme. Ex-Bundesfinanziminster und Links-Fraktionschef Oskar Lafontaine kritisierte, die Regierenden hätten den Spekulanten "grünes Licht gegeben". Lafontaine rechnete mit der Politik der vergangenen Jahre ab, als alle geglaubt hätten, die internationalen Finanzmärkte würden schon alles richten.

Nachlässige Verbraucher und schlechte Gesetze füttern Datensammler

Gefährlicher Mix

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) haben vor einer unkontrollierten Weitergabe von Kunden- und Verbraucherdaten gewarnt. "Unternehmen sammeln immer mehr und immer systematischer Daten über Verbraucher", sagte vzbv-Vorstand Edda Müller. Bei der Präsentation ihres gemeinsam herausgegebenen Buches zum Datenschutz für Verbraucher beklagten der vzbv und das ULD eine "unterentwickelte Datenschutzdebatte" in Deutschland: "Die Dämonisierung des Problems hilft ebenso wenig wie das Kleinreden realer Risiken", sagte der Leiter des ULD, Helmut Bäumler. "Die sorglose Freigiebigkeit vieler Verbraucher bei den eigenen Daten, die zunehmende Ausbeutung von Kundendaten und die neue staatliche Sammelwut nach dem 11. September verdichten sich zu einem gefährlichen Gemisch," so vzbv-Chefin Müller.