headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Jedes dritte Kind fühlt sich unverstanden

Erziehung

Die glücklichsten Kinder in Deutschland sind zehn bis zwölf Jahre alt. Einer Umfrage der Zeitschrift "Eltern for family" zufolge fühlen sie sich von den Eltern hundertprozentig geliebt und rundum wohl in ihrer Familie. Nach der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid fühlen sich 92 Prozent der 500 befragten Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren wohl in ihrer Haut. 76 Prozent seien überzeugt, dass sie ihren Eltern alles sagen könnten. Fast jedes dritte Kind jedoch meinte laut Umfrage, dass die Eltern keine Ahnung hätten, was in ihm vorgehe.

Vor allem Grund- und Hauptschüler litten darunter, dass Eltern zu wenig Zeit für sie hätten. Jedes fünfte Kind dieser Gruppe fühle sich einsam und unverstanden, 18 Prozent verschweigen und lügen viel aus Angst vor Strafe.

Kummer mache den Kindern auch die Schule. Jedes dritte Kind hat der Umfrage zufolge den Eindruck, seine Eltern interessierten sich fast ausschließlich für schulische Leistungen. Jeder dritte Grundschüler und jeder vierte Haupt-, Real- und Gesamtschüler fühle sich überfordert. 24 Prozent fühlten sich von den Eltern unter Druck gesetzt.

37 Prozent der Grundschüler und 19 Prozent aller Befragten sind bereits von anderen Schülern geschlagen oder bedroht worden. Fast jeder dritte Grundschüler (30 Prozent) sagte in der Befragung: "Ich habe auf dem Weg von der Schule nach Hause häufig Angst vor anderen Schülern." Obwohl Lehrer von der Gewalt an der Schule wüssten, täten sie zu wenig dagegen, kritisieren 40 Prozent aller Schüler und 62 Prozent der Hauptschüler.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!