headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Umweltseminar und Praktikumsplätze bei der BUNDjugend in Brandenburg

17.-19.6.2005 auf Burg Lenzen

Feinstaub und Kerosinsteuer- Schlagwörter, die seit Wochen in den Medien zu finden sind. Doch was steckt dahinter und welche Auswirkungen hat dies für uns und unsere Natur? Beim Jugendumweltseminar "Autobahn ins Treibhaus" der BUNDjugend Brandenburg wird diesen Fragen genauer auf den Grund gegangen.Dazu lädt der Umweltverein vom 17. bis zum 19. Juni 2005 alle Jugendlichen von 15 bis 25 Jahren auf die schöne Burg Lenzen in der Prignitz ein.

Referiert und diskutiert wird zu den Themen Klima, Energie und Verkehr. Das Seminar ist eines aus der vierteiligen Reihe "Ökoführerschein". Hier lernen Jugendliche zwar nicht, wie man umweltfreundlich Auto fährt, aber sie setzen sich mit den verschiedensten Themen aus den Bereichen Umwelt und Natur auseinander. Wer an allen vier Seminaren teilnimmt, erhält ein Zertifikat, das beispielsweise bei der Bewerbung für ein freiwilliges ökologisches Jahr oder für einen "grünen" Beruf nützlich sein kann.

Die Kosten für Verpflegung, Unterkunft und unbezahlbares Wissen belaufen sich auf 20 Euro. Frühbucher erhalten 25 Prozent Rabatt und BUNDjugend-Mitglieder nochmals 25 Prozent. Interessierte können sich bei der BUNDjugend Brandenburg, Friedrich-Ebert-Straße 114 a in 14467 Potsdam, telefonisch unter der oder per Email an bundjugend-bb @ bund.net anmelden.

Die BUNDjugend Brandenburg sucht Jugendliche, die sich aktiv für den Umweltschutz einsetzen wollen. Gesucht werden Praktikanten, ehrenamtliche Teamer für Seminare und für Umweltbildungseinsätze an Schulen sowie Interessierte für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ).

Das FÖJ ist ein staatlich gefördertes Jahr, in dem zwei Personen im Alter bis 27 Jahre ein Jahr lang gegen ein Taschengeld bei einer Umweltorganisation mitarbeiten können. Das FÖJ beginnt jeweils am 1. September. Der Einsatzort wäre die Landesgeschäftsstelle der BUNDjugend in Potsdam. Die BUNDjugend ist die Jugendorganisation des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und organisiert landesweit Seminare, Workcamps und Freizeiten.

Zu den Aufgaben der FÖJ-TeilnehmerInnen gehört die Begleitung der Umweltbidungsseminare sowie von Projekten wie der deutsch- polnischen Radtour entlang der Oder. Die FÖJ´s werden hierbei fachlich betreut und angeleitet Zudem haben die Freiwilligen die Möglichkeit, eigene Projekte auszuprobieren und durchzuführen. "Um Engagement zu fördern, ist es wichtig, den Jugendlichen auch Gestaltungsspielraum zu geben", so Thorsten Haas, der Jugendbildungsreferent der BUNDjugend.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!