Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

Kurzfilmpreise "Short Tiger" vergeben

Filmförderung

Zur Förderung des kreativen Filmnachwuchses hat die Filmförderungsanstalt (FFA) in Berlin die Kurzfilmpreise "Short Tiger" an sieben Studenten deutscher Filmhochschulen vergeben. Die Auszeichnungen sind mit insgesamt 250.000 Mark verbunden, wie die FFA am Dienstag mitteilte.

Den Hauptpreis von 50.000 Mark erhielt Wolfgang Dinslage von der Hamburger Filmwerkstatt für seinen Kurzfilm "Quak". Gleichfalls 50.000 Mark wurden Johannes Weiland von der Filmakademie Baden-Württemberg für seinen Film "Hessi James" in der erstmals bewerteten Kategorie "Animation" zuerkannt. Fünf von der Jury für den Hauptpreis nominierte Studenten erhielten je 30.000 Mark. Dem Auswahlgremium gehörten Filmregisseur Oskar Roehler ("Die Unberührbare"), FFA-Vorstand Rolf Bähr und der Kinobetreiber Heinrich-Georg Kloster an.

Die Kurzfilmpreise "Short Tiger" waren 2000 zum ersten Mal verliehen worden. Sie dienten Studenten als Start- und Anschubfinanzierung für die Herstellung eines neuen Films, erklärte die FFA.

Am 04. Jul. 2001 unter:

nachrichten
 
nach oben